Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Erste private Startrampe

Neuseeland: Startrampe für Weltraum-Satelliten eröffnet

Wellington - 100 Raketen können im Jahr von ihr starten: In Neuseeland wurde die erste private Startrampe für Weltraumsatelliten eröffnet. Noch in diesem Jahr soll der erste Start durchgeführt werden.

In Neuseeland ist die erste private Startrampe für Weltraumsatelliten eröffnet worden. Das Unternehmen Rocket Lab will Ende des Jahres den ersten Start durchführen, sagte der Minister für Wirtschaftsförderung, Steven Joyce, am Dienstag bei einem Festakt. Die Startanlage liegt auf der Halbinsel Mahia im Osten der Nordinsel und kann nach Angaben der Firma 100 Raketen im Jahr starten.

Die Electron-Raketen könnten bis zu 150 Kilogramm schwere Satelliten befördern, teilte das Unternehmen mit. Die Beförderung soll jeweils weniger als fünf Millionen US-Dollar (rund 4,5 Millionen Euro) kosten. Das US-Unternehmen ist von dem Neuseeländer Peter Beck gegründet worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare