Streit um 13-jährige "Weltenseglerin" spitzt sich zu

+
Die 13-jährige Laura und ihr Vater.

Amsterdam - Die Eltern einer 13-jährigen Holländerin, die allein die Welt umsegeln will, drohen mit der Übersiedlung nach Neuseeland.

Lesen Sie auch:

Laura (13) will allein Welt umsegeln - trotz Verbot

Streit in Holland: Mädchen (13) will Welt umsegeln

Sie würden auswandern, sollte der niederländische Staat weiter versuchen, ihnen das Sorgerecht für ihre Tochter zu entziehen und damit deren geplante Weltumseglung zu unterbinden, gab der Anwalt der Familie am Montagabend bekannt. Die 13-jährige Laura Dekker hat auch die neuseeländische Staatsbürgerschaft, seit sie dort auf einem Boot zur Welt kam.

Der Fall, der in den Niederlanden eine Debatte über die Befugnisse des Rechtsstaates gegenüber Eltern und Kindern ausgelöst hat, beschäftigt seit Montag ein Familiengericht in Utrecht. Es will am kommenden Freitag entscheiden, ob Lauras Eltern das Sorgerecht teilweise oder sogar ganz verlieren. Dann könnte das Mädchen unter Umständen gar durch eine Heimeinweisung an der Verwirklichung seines Traums gehindert werden, als jüngster Mensch allein die Welt zu umsegeln.

Laura will den im Juli aufgestellten Rekord des 17-jährigen Kaliforniers Zac Sunderland brechen. Er hatte in 400 Tagen als bislang jüngster Mensch allein auf einem Segelboot die Welt umrundet. Die Weltreise der Holländerin würde laut Planung zwei Jahre dauern. Weil sie in dieser Zeit zu viel Unterrichtsstoff versäumen würde, hatte das Bildungsministerium eine Freistellung vom Schulbesuch untersagt.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser