Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwester ruft Polizei

Gefährliche Drohung in Tirol: Österreicher (56) lagert Waffen und Sprengsatz in Wohnhaus

Ein 56-jähriger Österreicher lagerte in seinem Wohnhaus in Schwaz Waffen und Sprengmittel. Er drohte bei seiner Schwester damit, die Mittel gegen Personen einzusetzen. Seine Schwester rief daraufhin die Polizei.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Schwaz – Die Schwester eines 56-jährigen Österreichers zeigte am 24. Mai bei der Polizei an, dass sie am Nachmittag des 22. Mai Besuch von ihrem Bruder erhalten habe. Dabei habe dieser ihr mitgeteilt, dass er in seinem Wohnhaus Waffen und Sprengmittel lagern würde und drohte damit, diese auch gegen Personen und die Polizei einzusetzen.

Im Zuge der anschließenden freiwilligen Nachschau im Wohnhaus des Mannes konnten die Polizeibeamten ein Kleinkalibergewehr sowie einen selbst gebauten Rohrsprengsatz vorfinden und durch den Entschärfungsdienst zur weiteren Untersuchung sicherstellen. Der Mann befindet sich derzeit noch stationär in medizinischer Betreuung und wird anschließend über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert.

Pressemitteilung der Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild