Lkw-Blockabfertigung in Kufstein

Stau und Jagd nach verletzter Hirschkuh sorgen für Chaos auf A93

+
Lkw-Blockabfertigung A93
  • schließen

Kufstein/Tirol - In der Woche vom 27. bis 31. Mai müssen Auto- und Lkw-Fahrer besonders Geduld aufbringen. An vier Tagen gibt es Blockabfertigungen auf der A93 bei Kufstein. *Verkehrsmeldungen*

Update, 9.15 Uhr - Situation auf A93 entspannt sich

Zwischen Kiefersfelden und dem Grenzübergang gibt es laut den aktuellen Verkehrsmeldungen noch immer Stau für Lkw auf dem rechten Fahrstreifen. Grund ist die Blockabfertigung, die jedoch in Kürze beendet sein sollte für heute.

Update, 8.20 Uhr - weiterhin Stau auf der A93

Nachdem sich der Stau zwischenzeitlich auf fünf Kilometer verkürzt hat, sind in den aktuellen Verkehrsmeldungen wieder zehn Kilometer Stau angegeben.

Update, 7.15 Uhr - Polizei muss Hirschkuh erlegen

Im Rahmen der Blockabfertigung bestreifte eine Streife des Operativen Ergänzungsdienstes die Autobahn A93. Dabei stellten die Beamten gegen 5.25 Uhr zwischen der Anschlussstelle Oberaudorf und der Anschlussstelle Kiefersfelden eine Hirschkuh fest, welche sich im Grünstreifen zwischen der Fahrbahn in Richtung Kufstein und dem Wildschutzzaun aufhielt. 

Die Beamten versuchten das Tier in Richtung Anschlussstelle Kiefersfelden zu treiben. Aus Angst versuchte dieses über den Wildschutzzaun zu springen. Dabei verletzte sich das Tier am Kopf. Zwischenzeitlich traf eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim am Einsatzort ein. 

Das verletzte Tier lief aus Angst immer wieder in Richtung Fahrbahn und konnte von den Beamten nicht von der Fahrbahn weg getrieben werden. Um einen Unfall des verletzten Tieres mit einem Fahrzeug zu vermeiden wurde dieses mittels der Schusswaffe erlegt. Dazu wurde die Fahrbahn in Richtung Kufstein kurzzeitig komplett gesperrt. Der zuständige Jagdpächter wurde durch die Polizei verständigt und kümmert um das Tier.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Update, 6.40 Uhr - zehn Kilometer Stau

Laut den aktuellen Verkehrsmeldungen gibt es zwischen Brannenburg und Grenzübergang Kiefersfelden momentan zehn Kilometer Stau für Lkw auf dem rechten Fahrstreifen.

Update, 27. Mai, 6.15 Uhr - Blockabfertigung läuft

Seit etwa 5 Uhr laufen die Lkw-Blockabfertigungen am Grenzübergang in Kufstein. Daher kommt es laut den aktuellen Verkehrsmeldungen derzeit zu Stau für Lkw auf dem rechten Fahrstreifen. Es gilt zudem ein Überholverbot für Schwerverkehr über dreieinhalb Tonnen. Der Standstreifen darf nicht befahren werden. Die Blockabfertigung soll noch bis etwa 9 Uhr dauern.

Vorbericht

Die Pressemeldung im Wortlaut:

In der Woche vom 27. bis 31. Mai werden an jedem Tag - mit Ausnahme an Christi Himmelfahrt am Donnerstag - jeweils nach dem Ende des Nachtfahrverbotes ab 5 Uhr Lkw-Blockabfertigungen durchgeführt.

Auf der Inntalautobahn bei Kufstein-Nord werden durch österreichische Einsatzkräfte in Fahrtrichtung Süden die Lkw gezählt und bei Erreichen einer vermeintlichen Kapazitätsgrenze von etwa 250 bis 300 Lkw pro Stunde deren Fahrt verlangsamt oder nötigenfalls auch angehalten.

Die Verkehrsteilnehmer müssen daher in der gesamten Woche mit Ausnahme am Feiertag in südlicher Fahrtrichtung mit erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Inntalautobahn A93 in Bayern rechnen, die auch auf die Autobahn A8 München-Salzburg zurückreichen können.

Um die Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit möglichst gering und die Flüssigkeit des Verkehrs soweit möglich aufrecht zu erhalten, wird die Verkehrspolizei Rosenheim mit Unterstützung umliegender Dienststellen die erforderlichen Verkehrslenkungs- und –regelungsmaßnahmen ergreifen.

Die Polizei bittet die Verkehrsteilnehmer eindringlich, unbedingt die angeordnete Geschwindigkeitsbegrenzung auf 80 km/h sowie das Überholverbot für Lkw über dreieinhalb Tonnen zu beachten. Die Lkw-Fahrer werden zudem aufgefordert, die Ein- und Ausfahrten an den Anschlussstellen sowie an den Parkplätzen auf jeden Fall freizuhalten.

Im Falle eines Staus weist die Polizei darauf hin, dass eine Rettungsgasse gebildet werden muss.

Alle aktuellen Verkehrsinformationen der Verkehrsmeldestelle Bayern sind über das Internet abrufbar. Zudem werden diese vom Rundfunk ausgestrahlt, sodass auch die Verkehrsnachrichten sowie die Navigationsgeräte die aktuelle Verkehrslage in Bayern widerspiegeln.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd - Verkehrsmeldestelle Bayern

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT