Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tödliches Weihnachtsessen in Entzugsklinik

Mexiko-Stadt - Nach dem Weihnachtsessen in einer mexikanischen Entzugsklinik sind fünf Drogenabhängige gestorben. 37 Menschen waren am Montag noch immer im Krankenhaus. Aus was ihr "Festmahl" bestand:

Nach dem Verzehr von Sojawürstchen beim Weihnachtsessen sind in einer mexikanischen Entzugsklinik fünf Drogenabhängige gestorben und Dutzende weitere erkrankt. 37 Menschen lagen nach Angaben eines Rot-Kreuz-Sprechers am Montag noch im Krankenhaus, der Zustand von dreien war ernst. Die Ermittlungsbehörden versuchten zu klären, ob es sich bei der Lebensmittelvergiftung in Guadalajara um ein Unglück oder einen Anschlag handelte. In manchen Gegenden in Mexiko haben Drogenkartelle Rehabilitationskliniken unter ihre Kontrolle gebracht und rekrutieren Süchtige zwangsweise als Killer und Schmuggler. Es gab bereits Massenschießereien mit etlichen Todesopfern.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare