Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

16 Tote bei dramatischem Busunglück in Indien

Neu Delhi - Mindestens 16 Menschen sind in Nordindien bei einem schweren Busunfall ums Leben gekommen. Die muslimischen Pilger waren am Freitagabend auf dem Weg zu einem Schrein.

Auf der Reise krachte der Bus auf einen stehenden Lastwagen und fing Feuer, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Wie viele Menschen sich genau in dem Bus befanden war zunächst unklar. Die Behörden gehen von etwa 60 bis 70 Menschen aus. Mehr als ein Dutzend der Passagiere wurden verletzt.

Wie Augenzeugen dem Nachrichtensender NDTV berichteten, brannte der Bus völlig aus. Am Unfallort spielten sich dramatische Szenen ab: Helfer versuchten, Passagiere aus dem brennenden Wrack zu ziehen, während andere Reisende sich aus den Fenstern des Fahrzeugs retteten.

Indien ist eines der Länder mit den höchsten Todeszahlen im Straßenverkehr. Jedes Jahr sterben Regierungsangaben zufolge etwa 120.000 Menschen auf Indiens Straßen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare