Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Streit eskaliert

Vier Tote bei Schießerei am Uniklinikum in Ankara

Ankara - Ein Krankenhausmitarbeiter hat in der türkischen Hauptstadt Ankara im Streit vier Kollegen erschossen. Der Schütze wurde verhaftet, auch sein Motiv ist klar.

Der Mann sei am Freitag mit Kollegen aneinander geraten, habe eine Waffe gezogen und das Feuer eröffnet, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu. Drei der Kollegen waren demnach auf der Stelle tot, ein vierter erlag später seinen Verletzungen. 

Der Schütze, der laut Anadolu in der Apotheke der Uni-Klinik von Ankara arbeitete, wurde festgenommen. Der Polizei sagte er, seine Kollegen hätten ihn des Diebstahls beschuldigt. Deshalb habe er auf sie geschossen.

afp

Rubriklistenbild: © AFP

Kommentare