Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tragödie in den USA

Junge (3) erschießt sich auf Geburtstagsfeier versehentlich selbst

Waffenrecht USA
+
Das Waffenrecht in den USA ist umstritten.

Texas (USA) - Ein tragischer Unfall hat sich am Samstag (24. Oktober) im US-amerikanischen Bundesstaat Texas ereignet. Dort hat sich ein dreijähriger Junge auf seiner eigenen Geburtstagsfeier aus Versehen erschossen.

Familienmitglieder und Freunde hätten sich aus Anlass des Geburtstags des Kindes in dem Ort Porter in der Nähe von Houston im US-Bundesstaat Texas versammelt, teilte die zuständige Polizeibehörde am Montag mit. Als die Gäste Karten spielten, hörten sie plötzlich einen Schuss - und entdeckten den Dreijährigen mit einer Wunde in der Brust. Die Pistole sei einem Familienmitglied aus der Tasche gefallen, hieß es.

Kurz darauf erlag das Kind seinen Verletzungen. „Unsere Gedanken und Gebete sind angesichts dieses tragischen Unfalls bei der Familie und den Freunden“, hieß es von der Polizei.

Angesichts Zehntausender Toter durch Schusswaffen in den USA und vielen Opfern unter anderem durch Schützen an Schulen ist das Thema Waffenbesitz in dem Land sehr umstritten. Viele Amerikaner sehen es jedoch als Kern ihrer Freiheit und halten an ihren Pistolen und Gewehren fest. Laut statista besaßen im Jahr 2015 32 Prozent aller männlichen US-Bürger eine Waffe.

Zudem ist die Waffenlobby in den USA sehr mächtig.

Kommentare