Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unterfranken

Vater und zwei Söhne tot unter Autobahnbrücke entdeckt

Auf der Brücke wurde ein Kleintransporter entdeckt. Foto: Bastian Benrath
+
Auf der Brücke wurde ein Kleintransporter entdeckt. Foto: Bastian Benrath

Schock in Unterfranken: Eine Passantin findet unter einer Autobahnbrücke zwei tote Kinder. Einsatzkräfte entdecken in der Nähe auch die Leiche des Vaters. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen.

Grausiger Fund unter einer Mainbrücke: An der Autobahn 7 in Unterfranken hat sich mutmaßlich ein Familiendrama abgespielt. Eine Passantin fand am Morgen nach Angaben der Polizei zwei tote Jungen auf einem Radweg neben einer Landstraße südöstlich von Würzburg.

Hinzugerufene Einsatzkräfte entdeckten wenige Meter weiter auch die Leiche des 42-jährigen Vaters der Kinder. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der drei feststellen. Die Kinder waren zwei und fünf Jahre alt.

«Momentan kann man davon ausgehen, dass sie durch den Sturz von der Brücke zu Tode gekommen sind», sagte ein Polizeisprecher am Unglücksort. Auf der Autobahnbrücke fanden die Beamten einen Transporter, der auf dem Standstreifen abgestellt war. «Wir gehen davon aus, dass die drei mit diesem Fahrzeug hierher gefahren sind.» Spekulationen, wonach in dem Transporter ein Abschiedsbrief gefunden worden sei, bestätigte die Polizei zunächst nicht.

Die Familie stammt aus dem benachbarten Landkreis Kitzingen. Polizisten hätten die Mutter der toten Kinder zu Hause angetroffen, sagte der Polizeisprecher. Sie werde psychologisch betreut und sei derzeit nicht vernehmungsfähig.

Er sprach von einer «menschlich beklemmenden Einsatzsituation» auch für die Mitarbeiter von Polizei und Rettungsdienst. Dennoch betonte er, dass Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Würzburg derzeit «Todesermittlungen» in alle Richtungen führten. Weitere Erkenntnisse soll die Obduktion der drei Leichen ergeben.

dpa

Kommentare