Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der kam wohl nicht aus dem Morgenland

Nach Weihnachtskrippen-Scherz: Gibt es einen neuen Platz für beliebte Film-Figur an Heiligabend?

Eine Weihnachtskrippe der anderen Art.

Unter dem Christbaum darf in den meisten Familien die Weihnachts-Krippe nicht fehlen. Nun gibt es einen Weihnachts-Fail schon mehrfach - wird es etwa zum Trend?

  • Zu Weihnachten ist es in manchen Haushalten Tradition, eine Krippe aufzustellen. 
  • Mehrere User haben sich den gleichen Scherz erlaubt. 
  • Die eigentliche Geschichte ist aus dem Jahr 2019, doch 2020 gibt es nochmal etwas Neues.

Update vom 21. Dezember 2020: Auch in diesem Jahr ist der Yoda wieder an Weihnachten ein großes Thema. Anscheinend gibt es die Möglichkeit, die Figur als Weihnachtsstern oben auf den Christbaum zu stecken. Das zeigen einige Fotos.

Wieder der gleiche Weihnachtskrippen-Scherz - wird dieser Foto-Fail zum Netz-Trend?

Update vom 23. Dezember 2019: Weihnachten ist das Fest der Liebe, das Fest der Besinnung... - was es nicht alles für Synonyme gibt. Für manche einen ist es wohl auch die Zeit, um ein wenig Unfug zu treiben. Wie wir berichteten (siehe unten), „verunstaltete“ jemand die Weihnachtskrippe seiner Mutter mit einem Yoda. 

Doch dieser Gag scheint kein Einzelfall zu sein. Meister Yoda ist wohl bei einigen eine beliebte Figur, um ein kleines Suchspiel in der Weihnachtskrippe zu machen. Bei einem weiteren „Wo ist Meister Yoda?“-Bild, das nun bei Reddit aufgetaucht ist, ist er sogar besser versteckt, sein Umhang ähnelt dem Kleidungsstil der Heiligen Drei Könige. Nun sind Sie gefragt: Entdecken Sie die Figur aus „Stars Wars“ sofort? Und die Frage, die wir uns stellen: Wird das etwa zum Trend?

Mutter bemerkt bestens verstecktes Detail in dieser Weihnachtskrippe nicht - und Sie?

München - Wenn die erste Kerze am 1. Advent brennt, beginnt für die meisten Menschen die Weihnachtszeit. Manch einer zelebriert den Countdown zu Heiligabend mit Plätzchenbacken, dem Trinken von Glühwein und dem Schmücken des Christbaums. Es werden auch Krippen aufgestellt, in denen die Geburt Jesu symbolisch dargestellt wird. Von diesen Krippen gibt es unzählige und verschiedene Fabrikate. Meist beinhalten sie die Heiligen Drei Könige, Josef, Maria, das Christkind, ein paar Tiere und viel Stroh. 

Doch bei einigen Varianten ist wohl die Kreativität in dem einen oder anderen durchgegangen. Ob das zufolge hat, dass vielleicht weniger Geschenke unter dem Baum liegen, ist nicht bekannt. In dem hier beschriebenen Fall muss schon ganz genau hingeschaut werden, bevor die Untat erkannt wird. 

Krippen-Foto: Die Mutter hat „Star Wars“-Gast immer noch nicht bemerkt - und was ist mit Ihnen?

Mit den Worten: „Meine Mutter hat es immer noch nicht gemerkt“ hat ein User ein Foto ins Internet gestellt. Natürlich ist auf den ersten Blick eine Krippe zu erkennen, doch zwischen die Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland hat sich eine Figur aus einer fernen Galaxie eingeschlichen. Na, haben Sie es erkannt?

Die Auflösung dürfte jedem Star-Wars-Fan leicht fallen. Die kleine grüne Figur ist Jedi-Meister Yoda, der Luke Skywalker im Umgang mit dem berüchtigten Lichtschwert ausbildete. Durch ihr Gewand, das dem von Kaspar, Melchior und Balthasar sehr ähnelt, ist die „Star Wars“-Figur nicht so leicht zu erkennen. 

Ob sich die Geschichte mit der Mutter des Users wirklich so ereignet hat, ist natürlich nicht bestätigt. Einen Schmunzler ist das Foto aber so oder so wert. Sollte die Mama es wirklich nicht gemerkt haben, sei es mit den Worten Yodas gesagt: „Viel zu lernen du noch hast.“

Weihnachtskrippen-Foto mit „Star Wars“-Figur nicht die einzige Panne im Netz

Doch nicht nur auf in der Krippe wurde etwas übersehen. Es tummeln sich einige Bilder im Internet, auf denen sogar der zweite, dritte oder vierte Blick nicht die Lösung bringt. Auf einer US-Parade bemerken User ein irres Detail, bei dem - wie in der Krippe - ganz genau hingeschaut werden muss.Und eine Frau lässt sich lässig im Pool ablichten, merkt aber nicht, was Widerliches im Hintergrund passiert

Bei einer politischen Rede hat sich eine fiktive Sitcom-Figur ins Publikum verirrt - oder doch nicht? Fans flippen aus: „Das Beste aller Zeiten“. 

ank

Kommentare