Weniger Abtreibungen in Deutschland

Wiesbaden - Die Zahl der Abtreibungen in Deutschland ist auch zu Beginn dieses Jahres weiter zurückgegangen.

Im ersten Quartal wurden 29.400 Schwangerschaftsabbrüche gemeldet, das waren 3,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte.

Knapp drei Viertel der Frauen, die Schwangerschaftsabbrüche durchführen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahren alt. Gut vier Prozent waren minderjährig. In dieser Altersgruppe ging die Zahl der Abtreibungen um zwölf Prozent zurück.

Fast 98 Prozent aller gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche wurden nach der Beratungsregelung vorgenommen.

Im vergangenen Jahr hatte der Rückgang bei den Abtreibungen bei insgesamt zwei Prozent gelegen. Grundsätzlich ist nach Angaben der Statistiker in den letzten Jahren ein leichter Rückgang feststellbar.

ap

Rubriklistenbild: © Kruse

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser