Wieder schweres Erdbeben im Pazifik

Canberra - Der pazifische Inselstaat Vanuatu ist zum zweiten Mal binnen zwei Tagen von einem schweren Erdbeben erschüttert worden. Der Erdstoß am Mittwoch hatte die Stärke 6.

Berichte über Verletzte oder Schäden gab es nicht, auch einen Tsunami löste das Beben nicht aus. Sein Epizentrum lag den Angaben zufolge knapp 75 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Port Vila in 41 Kilometern Tiefe. Am Dienstag hatte ein Erdbeben der Stärke 7,5 vor der Küste von Vanuatu einen kleinen Tsunami ausgelöst und die Bewohner in Angst und Schrecken versetzt. Erdbeben kommen im Pazifikraum häufig vor, da dort tektonische Platten aufeinandertreffen. Vanuatu ist Teil des sogenannten “Feuerrings“, der sich von Chile bis nach Alaska und hinunter in den Südpazifik zieht.

dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser