Betrunkener geht mit Hammer auf Passanten los

+
Polizisten haben den irren Schläger festgenommen.

Frankfurt/Main - Mit einem Hammer hat ein Betrunkener in einer Frankfurter U-Bahn-Haltestelle auf zwei Passanten eingedroschen. Sie wurden bei der irren Attacke schwer verletzt.

Der polizeibekannte 37-Jährige griff am Dienstagmittag zwei Passanten in einem Toilettenraum der B-Ebene an der Konstablerwache mit dem Hammer an, wie die Polizei und die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mitteilten.

Die Gründe für das Verhalten des offenbar stark betrunkenen Mannes waren zunächst nicht bekannt. Er wurde festgenommen, die beiden Verletzten kamen ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nicht.

Den Angaben zufolge standen die beiden 61 und 74 Jahre alten Opfer im Toilettenraum am Waschbecken beziehungsweise an einem Urinal, als der 37-Jährige sie plötzlich mit dem Hammer angriff. Nach dem Hinweis einer Passantin fanden Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Verkehrsgesellschaft in der Nähe der Toilette ein stark blutendes Opfer und den mutmaßlichen Täter.

Zwei Polizeibeamte, die auf dem Weg zum Flughafen waren, nahmen den Mann vorläufig fest, während die Sicherheitsleute Erste Hilfe leisteten und Polizei und Rettungswagen alarmierten. Kurz danach wurde das zweite Opfer gefunden.

Der Hammer wurde in einem Mülleimer gefunden und sichergestellt. Zu den Hintergründen der Tat konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Die Verkehrsgesellschaft wies darauf hin, dass Schaulustige eines der beiden stark blutenden Opfer “begafft“ hätten.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser