Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Brandsätze explodieren in Athen

Athen - In der griechischen Hauptstadt Athen sind in der Nacht zum Donnerstag zwei Brandsätze explodiert. Die Polizei hatte am Vorabend einen mutmaßlichen Linksterroristen festgenommen. Die Schäden:

Lesen Sie dazu auch:

Zwei Sprengsätze explodieren in Thessaloniki

Schwere Explosion im Zentrum Athens

Wie die Feuerwehr mitteilte, gab es nur geringen Sachschaden. Die Behörden vermuten, dass linksgerichtete Organisationen hinter den beiden Anschlägen stecken. Die Polizei hatte am Vorabend einen mutmaßlichen Linksterroristen festgenommen. Er trug eine Pistole und eine Handgranate bei sich.

Anarchistische und autonome linke Gruppen haben in den vergangenen Monaten wiederholt Anschläge in Griechenland verübt. Im Dezember wurde durch eine Bombe ein Gerichtsgebäude in Athen schwer beschädigt. Die Autonomen schickten zudem mehrere Briefbomben, darunter eine an Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Berlin, die aber rechtzeitig entdeckt wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare