Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Argentinien

Zwölf Tote bei Busunglück: Viele Kinder unter Opfern

Busunglück in Argentinien
+
Rettungskräfte der Provinz Mendoza untersuchen die Unfallstelle eines Busses.

Zwölf Menschen starben bei einem schweren Busunglück in Argentinien. Unter den Opfern sind auch viele Kinder.

San Rafael - Bei einem schweren Busunglück in Argentinien sind am Montag mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Weitere 20 Passagiere seien mit teils schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei der Provinz Mendoza mit. Unter den circa 50 Passagieren waren auch viele Kinder und Jugendliche einer Tanzschule der Provinz Buenos Aires. Der Bus verunglückte in der Nacht auf einer kurvigen Straße nahe der westargentinischen Stadt San Rafael. Nach Angaben der Lokalzeitung „Los Andes“ soll der Busfahrer bei strömenden Regen zu schnell unterwegs gewesen sein und die Kontrolle verloren haben.

Einwohner der Provinz Mendoza untersuchen die Unfallstelle des Busses.

dpa

Kommentare