Olympia: So starten unsere Sportler in Vancouver

München - Eingekleidet in leuchtenden Farben reisen die deutschen Wintersportler nach Vancouver und wollen wieder an die Spitze der Nationenwertung.

“Wir hoffen, dass unsere Mannschaft den Titel wieder anstrebt. Angesichts der starken internationalen Konkurrenz wäre ein Platz auf dem Podium schon ein Riesenerfolg“, sagte Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes, am Donnerstag bei der Vorstellung der Olympiakleidung in München.


In 106 Tagen sollen die deutschen Sportler nicht nur Erfolge einfahren, sondern auch als Botschafter für Olympia 2018 in München werben.


Olympia: So schick starten unsere Sportler in Vancouver

Ski-Ass Maria Riesch und DSV-Adler Martin Schmitt im neuen Olympia-Outfit. © dpa
Skifahrerin Viktoria Rebensburg trägt die deutsche Flagge. © dpa
Skifahrerin Viktoria Rebensburg (M.) posiert mit dem früheren Alpin-Skifahrer Frank Wörndl (r.) und Olympiasieger Markus Wasmeier. © dpa
Maria Riesch im DSV-Polo-Shirt. © dpa
Maria Riesch und Martin Schmitt. © dpa
Die Schwestern Maria (r.) und Susanne Riesch. © dpa
Gruppenbild des deutschen Teams. © dpa
Über den Ski-Anzügen tragen die Athleten Westen. © dpa
Die Skifahrerin Anna Schaffelhuber (r.)  und ein Model zeigen sich in knalligem rot. © dpa
Auch stylische Kopfbedeckungen gehören zur Ausrüstung für Vancouver. © dpa
Susanne Riesch macht eine gute Figur auf dem Laufsteg. © dpa
Westen in Schwarz-Rot-Gold! © dpa
Skispringer Martin Schmitt will nochmal voll angreifen. © dpa
Wintersportler als Laufstegschönheiten. © dpa
Monoskifahrer Martin Braxenthaler in Rot-Schwarz. © dpa
Der Trainingsanzug ist in traditionellem weiß gehalten. © dpa
Rote Jacken, weiße Mützen. © dpa
Gruppenbild im neuen Dress. © dpa

dpa

Kommentare