Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zwei Rennen am Samstag

Biathlon in Östersund: Irre Dramatik um Gelb geht weiter, Lesser mit furioser Aufholjagd

Biathlon: Johannes Thingnes Boe will das Gelbe Trikot verteidigen, muss am Sonntag aber zurückschlagen.
+
Biathlon: Johannes Thingnes Boe will das Gelbe Trikot verteidigen, muss am Sonntag aber zurückschlagen.

Der Weltcup 2020/21 im Biathlon wurde am Samstag mit zwei Rennen in Östersund fortgesetzt. Die letzten Verfolger der Saison hatten es in sich. Sturla Holm Laegreid und Johannes Thingnes Boe gehen am Sonntag in den finalen Showdown um Gelb.

Östersund - Der vorletzte Tag im Biathlon-Weltcup 2020/21 stand an. In Östersund wurden die Verfolger gelaufen. Bei den Damen zeigte Franziska Preuß eine starke Aufholjagd, bei den Herren stand der spannende Kampf um den Gesamtweltcup im Fokus - und wurde zu einem Spektakel.

Sturla Holm Laegreid hat den Verfolger in Östersund gewonnen und damit weiter alle Optionen auf den Gesamtsieg im Biathlon-Weltcup 2020/21. Nach 12,5 Kilometern setzte er sich vor seinem norwegischen Landsmann und Konkurrenten um den Gesamtsieg Johannes Thingnes Boe durch. Dritter wurde der Italiener Lukas Hofer.

Biathlon in Östersund: Boe gewinnt das Gelbe Trikot beim letzten Schießen, Preuß läuft aufs Podest

Biathlon: Laegreid zieht in der virtuellen Gesamtwertung an Boe vorbei

Boe übernahm vom Start weg das Kommando und blieb in den ersten drei Schießeinheiten fehlerfrei. Dann schoss er drei Strafrunden, musste Laegreid passieren lassen und steht vor dem Massenstart am Sonntag gehörig unter Druck.

Nach den vier abgezogenen Streichergebnissen - am Ende der Saison werden die vier schlechtesten Resultate eines jeden Athleten gestrichen - führt Laegreid die Gesamtwertung mit einem Punkt vor Boe an. Bleibt er im abschließenden Massenstart am Sonntag vor Boe, gewinnt er den Gesamtweltcup.

Biathlon: Lesser gelingt starke Aufholjagd

Aus deutscher Sicht zeigte Erik Lesser eine überragende Aufholjagd. Vom 33. Platz war der Oberhofer ins Rennen gegangen und blieb in den ersten drei Schießeinheiten fehlerfrei. Zwei Strafrunden beim letzten Schießen kosteten ihn das Podest, dennoch war er mit dem fünften Platz sehr zufrieden.

Roman Rees wurde mit vier Fehlern 20., Philipp Nawrath mit vier Strafrunden 26. Justus Strelow als 30. und David Zobel als 32. zeigten in ihren ersten Weltcup-Verfolgern starke Leistungen. Benedikt Doll enttäuschte mit sechs Fehlern als 36.

Biathlon: Das Ergebnis zum Verfolger der Herren

1. Sturla Holm Laegreid (Norwegen)32:40.5 / 2 Strafrunden
2. Johannes Thingnes Boe (Norwegen)+ 22.6 / 3
3. Lukas Hofer (Italien)+ 32.4 / 4
4. Sebastian Samuelsson (Schweden)+ 51.1 / 6
5. Erik Lesser (Deutschland)+ 56.3 / 2

Das komplette Ergebnis

Am Sonntag kommt es dann also zum finalen Showdown. Um 13:00 Uhr gehen die Damen in den Massenstart und damit das letzte Damen-Rennen der Saison. Der Kampf um Gelb beginnt dann um 15:30 Uhr, wenn der Massenstart der Herren ausgetragen wird. chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Biathlon heute im Liveticker: Preuß holt im Gesamtweltcup auf, Eckhoff verpasst Rekord

Marte Olsbu Roeiseland hat den letzten Damen-Verfolger der Biathlon-Saison 2020/21 gewonnen. Nach zehn Kilometern und vier Schießeinlagen siegte die Norwegerin mit einer halben Minute vor ihrer Landsfrau Tiril Eckhoff.

Eckhoff verpasste den 14. Saisonsieg knapp und hat damit nur noch im morgigen Massenstart die Chance, die Bestmarke von Magdalena Forsberg einzustellen. Dritte wurde Hanna Sola aus Belarus.

Preuß zeigt starke Aufholjagd, Voigt holt erstmals Punkte

Die deutschen Damen zeigten eine gute Vorstellung. Franziska Preuß lief vom 23. auf den sechsten Platz nach vorne, kam vor Dorothea Wierer und Hanna Öberg ins Ziel und könnte im morgigen Massenstart noch auf den dritten Rang der Gesamtwertung laufen.

Lesen Sie auch: Biathlon - Die Gesamtwertung und die Einzelwertungen bei den Damen

Janina Hettich schob sich von 17 auf 12, Vanessa Hinz von 27 auf 19. Vanessa Voigt holte erstmals in ihrer Karriere Weltcuppunkte. Die Nachwuchshoffnung lief von Platz 57 auf den 25. Platz nach vorne. Denise Herrmann lag zwischendurch auf Podestkurs, hatte bei extrem schwierigen Bedingungen am Schießstand dann aber Probleme und wurde 28. Anna Weidel kam mit satten neun Strafrunden als Letzte ins Ziel.

Biathlon in Östersund: Das Ergebnis zum Verfolger der Damen

1. Marte Olsbu Roeiseland (Norwegen)32:54.8 Minuten / 4 Strafrunden
2. Tiril Eckhoff (Norwegen)+ 29.3 Sekunden / 4
3. Hanna Sola (Belarus)+ 44.0 / 5
4. Julia Simon (Frankreich)+ 1:01.7 / 5
5. Emilie Kalkenberg (Norwegen)+ 1:54.8 / 2
6. Franziska Preuß (Deutschland)+ 2:05.9 / 4

Das komplette Ergebnis

Am Sonntag steigt dann das letzte Damen-Rennen der Saison. Um 13:00 Uhr beginnt der Massenstart.

Biathlon: Das Ergebnis zum Verfolger der Herren

Ziel: Sturla Holm Laegreid gewinnt den Verfolger von Östersund vor Johannes Thingnes Boe und Lukas Hofer. Sebastian Samuelsson geht auf den vierten Platz. Erik Lesser hat sich vom 33. auf den fünften Platz nach vorne gearbeitet. Was für eine starke Leistung.

Jetzt beginnt das Rechnen im Ziel. Vier Ergebnisse werden nach der Saison gestrichen. Die vier schlechtesten Resultate fallen weg. Die Lage ist sehr unübersichtlich. Laegreid müsste aber knapp vorne sein.

Rennen: Laegreid wird das hier gewinnen. Aber was passiert dahinter? Boe hat Hofer abgehängt und wird den zweiten Platz holen. Damit wird Laegreid hochgerechnet mit EINEM Punkt Vorsprung das Gelbe Trikot übernehmen.

Rennen: Wenn Laegreid gewinnt und Hofer den zweiten Platz hält, wechselt tatsächlich das Gelbe Trikot. Lesser ist Sechster. Vom 33. Platz hat er sich so weit nach vorne gearbeitet, das ist eine sehr starke Leistung.

Rennen: Laegreid!!!!! Das ist ja der helle Wahnsinn. Er geht in Führung und kann heute tatsächlich in gelb laufen. Hofer muss eine Strafrunde laufen, Lesser und Samuelsson deren zwei.

Rennen: Jetzt wackelt er, das ist ja unglaublich. Drei Strafrunden sind das. Kann das die Konkurrenz nutzen?

Rennen: Boe nähert sich dem letzten Schießen. Er kann hier einen großen Schritt in Richtung gelb machen.

Rennen: Johannes Thingnes Boe steht hier unter einem Riesendruck und zeigt seine ganze Klasse. fehlerfrei führt er vor dem letzten Schießen das Rennen an. 40 Sekunden hat er auf Hofer, über eine Minute auf Laegreid und Lesser.

Rennen: Lesser mit einer unglaublichen Serie. Er trifft alles und ist schon Fünfter. Nur fünf Sekunden fehlen auf Laegreid, der Dritter ist. Nawrath muss zwei Strafrunden drehen, Rees schießt seinen dritten Fehler.

Rennen: Boe ist kalt wie eine Hundeschnauze und räumt alles ab. Hofer muss zwei Strafrunden laufen. Was machen die Verfolger? Samuelsson und T. Boe müssen in die Strafrunde. Laegreid schießt auch einen Fehler. Boe zieht vorne weg.

Rennen: Boe ist dran an Hofer, beide kommen jetzt zum ersten Stehendschießen.

Rennen: Lesser und Nawrath sind jetzt die besten Deutschen und haben einen Rückstand von 1:20 nach vorne. Ein Platz unter den besten Zehn ist hier noch drin. Vorne ist das Niveau zu hoch, als dass das Podest noch realistisch wäre.

Rennen: Hofer führt gut neun Sekunden vor Johannes Thingnes Boe. Samuelsson ist als Dritter 15 Sekunden zurück. Laegreid liegt schon gut 30 Sekunden hinter Boe.

Rennen: Rees muss wieder in die Runde, Lesser trifft alles. Auch Nawrath hat wieder fehlerfrei geschossen und arbeitet sich nach vorne.

Rennen: Samuelsson ist am Schießstand und muss zwei Strafrunden laufen. Was macht die Konkurrenz? Hofer trifft alles, Boe räumt auch alle Scheiben ab. Auch Tarjei Boe trifft alles. Laegreid bleibt mit einem sauberen Schießen dran. Was für ein hohes Niveau!

Rennen: Boe kommt näher an die Spitze heran und vergrößert auch den Abstand zwischen sich und Laegreid. Es geht gleich zum zweiten Schießen.

Rennen: So, verschaffen wir uns einen Überblick. Samuelsson führt mit 25 Sekunden vor Hofer. J.T. Boe ist Dritter mit 40 Sekunden Rückstand. Laegreid liegt 20 Sekunden hinter Boe. Bester Deutscher ist Rees auf dem zwölften Platz mit 1:30 Rückstand.

Rennen: Rees muss eine Strafrunde laufen, Doll haut gleich drei Schuss daneben. Lesser bleibt fehlerfrei und arbeitet sich nach vorne.

Rennen: Samuelsson schießt schnell und sicher und geht in Führung. Hofer muss eine Strafrunde laufen. Laegreid eröffnet mit einem Fehler. Boe trifft alles und bringt sich in die Pole Position im Kampf um Gelb.

Rennen: Rees hat eine Minute Rückstand auf die Spitze, das Tempo ist sehr hoch da vorne. Es geht gleich zum ersten von vier Schießen.

Rennen: Hofer und Samuelsson laufen vorne weg. Nach 2,5 Kilometern geht es erstmals an den Schießstand. Boe ist schon dran an Laegreid, das war so zu erwarten.

Rennen: Auch Laegreid und Johannes Thingnes Boe sind im Rennen. 15 Sekunden hat Laegreid Vorsprung.

Rennen: Hofer hat das Rennen gestartet, dicht gefolgt von Sebastian Samuelsson und Tarjei Boe. Die Bedingungen sind besser als heute Vormittag, der Wind hat nachgelassen.

Vor dem Rennen: Die Athleten machen sich startklar, es geht hier gleich los.

Vor dem Rennen: Sechs deutsche Herren werden an den Start gehen. Roman Rees hat als Zehnter noch Podestoptionen. Erik Lesser, Benni Doll, Philipp Nawrath, Justus Strelow und David Zobel wollen sich nach vorne arbeiten.

Vor dem Rennen: Die beiden Norweger werden gleich direkt aufeinanderfolgend in dieses Rennen gehen. Laegreid startet als Sechster, Boe als Siebter. Der Italiener Lukas Hofer wird die Verfolgung eröffnen.

Vor dem Rennen: Jetzt steht dann also der Kampf um den Gesamtweltcup im Fokus. Johannes Thingnes Boe hat nur noch fünf Punkte Vorsprung auf Sturla Holm Laegreid. Heute kann das Gelbe Trikot den Besitzer wechseln.

Vor dem Rennen: Hallo und willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Östersund. Gleich steht der Verfolger der Herren an.

Vor dem Rennen: Um 14:45 Uhr geht es hier mit dem Liveticker zum Verfolger der Herren weiter.

Biathlon in Östersund: Der Verfolger der Damen im Liveticker

Ziel: Roeiseland gewinnt mit 30 Sekunden vor Eckhoff. Dritte wird Hanna Sola. Preuß beendet das Rennen auf dem sechsten Platz und macht einige Punkte auf Wierer und Öberg gut. Durch die vier Streichergebnisse am Saisonende ist die Lage noch undurchsichtig. Jetzt muss gerechnet werden.

Hettich beendet den Verfolger auf einem guten zwölften Platz. Hinz wird 19., Voigt starke 25., Herrmann 28.

Rennen: Marte Olsbu Roeiseland wird das Rennen vor Tiril Eckhoff gewinnen. Hanna Sola wird Dritte, Preuß liegt derzeit auf dem achten Platz. Da geht es jetzt um jeden Punkt für die Gesamtwertung.

Rennen: Janina Hettich liegt auf einem starken zehnten Platz. Hinz ist schon 17. und Voigt hat sich auf den 24. Platz nach vorne gearbeitet. Sie liegt damit hinter Herrmann, die 23. ist. Weidel ist weit abgeschlagen.

Rennen: Auch Wierer muss zwei Strafrunden drehen. Jetzt müssen wir abwarten, was das letztlich für die Gesamtwertung bedeutet. Preuß wird Punkte gutmachen.

Rennen: Preuß ist am Schießstand. Kann sie von den Fehlern profitieren? Es ist extrem windig. Preuß schießt zwei Strafrunden.

Rennen: Jetzt kommen Eckhoff und Simon. Nur mit einem fehlerfreien Schießen haben sie noch eine Chance auf den Sieg. Beide müssen aber in die Strafrunde.

Rennen: Roeiseland hat es jetzt in der Hand. Sie schießt zwei Strafrunden, das müsste dennoch reichen.

Rennen: Das letzte Schießen steht gleich an. Roeiseland hat einen komfortablen Vorsprung. Aber es geht so viel Wind, dass hier noch alles möglich ist.

Rennen: Roeiseland führt klar vor Julia Simon. Eckhoff ist Dritte. Preuß liegt auf dem siebten Platz. Ihre Konkurrentinnen im Gesamtweltcup sind deutlich zurück. Wierer ist 14., Öberg weit am Ende des Feldes.

Rennen: Roeiseland muss zwei Strafrunden laufen. Sola kann das nicht nutzen und macht sogar drei Fehler. Das ist die Chance für Herrmann. Sie wartet lange und hat Probleme. Sie muss vier Strafrunden laufen. Preuß kommt mit einer Runde davon.

Rennen: Die Norwegerin kann ihre Führung jetzt manifestieren. Es ist nicht leicht am Schießstand, spürbarer Wind erschwert das Schießen.

Rennen: Roeiseland vergrößert ihren Vorsprung deutlich. Sie bringt gleich zum Stehendschießen einen Puffer von einer Strafrunde mit.

Rennen: Roeiseland führt 15 Sekunden vor Sola. Herrmann ist als Dritte 43 Sekunden zurück. Preuß ist Siebte mit einem Rückstand von knapp einer Minute.

Rennen: Wierer und Preuß haben zwei bzw. drei Strafrunden geschossen. Preuß hat jetzt im Gesamtweltcup vieles an Boden gutgemacht. Noch kommen aber zwei Schießen.

Rennen: Denise Herrmann profitiert von den vielen Fehlern, sie haut alle Scheiben weg. Sie ist jetzt vorne mit dabei. Auch Preuß hat alles getroffen. Das schaut jetzt sehr gut aus.

Rennen: Tandrevold kommt als erste an den Schießstand und beginnt mit einem Fehler. Es folgen zwei weitere, das wirft sie weit zurück. Marte Olsbu Roeiseland trifft alles und geht an die Spitze. Dahinter werden viele Fehler geschossen.

Rennen: Gleich geht es dann zum zweiten Schießen des heutigen Tages. Wieder wird liegend geschossen. Jetzt muss Preuß alles treffen, um nicht weiter auf Wierer zu verlieren.

Rennen: Tandrevold führt zehn Sekunden vor Lisa Theresa Hauser und Hanna Sola. Eckhoff und Wierer sind gut 25 Sekunden zurück. Hettich und Herrmann liegen eine knappe Minute hinter der Spitze, Preuß schon 1:17.

Rennen: Hettich hat alle Scheiben abgeräumt und ist Elfte. Auch Herrmann ist fehlerfrei geblieben. Hinz und Weidel müssen wie Preuß eine Strafrunde laufen, Vanessa Voigt hat alles getroffen.

Rennen: Tandrevold geht fehlerfrei in Führung. Wierer und Eckhoff müssen je eine Runde laufen. Preuß beginnt mit einem Fehler, trifft anschließend aber alles.

Rennen: Gleich geht es dann erstmals an den Schießstand. Dort wird jeder Fehler mit einer Strafrunde sanktioniert. Tandrevold und Wierer haben zu Eckhoff aufgeschlossen, das Trio hat gut zehn Sekunden Vorsprung.

Rennen: Eckhoff läuft vorne weg. Sie kann heute die historische Bestmarke von Magdalena Forsberg einstellen. Die Schwedin gewann vor gut 20 Jahren 14 Rennen in einer Saison, Eckhoff steht bei 13.

Rennen: Auch die deutschen Damen sind jetzt auf der Strecke. In 2 Kilometern geht es erstmals an den Schießstand.

Rennen: So, das Rennen läuft. Eckhoff, Wierer und Tandrevold sind gestartet. Dicht dahinter sind die Verfolgerinnen.

Vor dem Rennen: Die letzten Vorbereitungen laufen, gleich geht es hier los.

Vor dem Rennen: Janina Hettich hat mit 37 Sekunden Rückstand die beste Ausgangslage. Preuß ist 50 Sekunden zurück, Anna Weidel und Vanessa Hinz eine gute Minute. Denise Herrmann nimmt 1:10 Minuten mit und Vanessa Voigt 1:37.

Vor dem Rennen: Die Drittplatzierte Hanna Öberg wird nur als 52. an den Start gehen, Wierer und Preuß können sie heute überholen. Es wird ein spannendes Rennen, insgesamt sechs deutsche Damen sind am Start.

Vor dem Rennen: Franziska Preuß hat 50 Sekunden Rückstand auf Eckhoff und Wierer. Gerade auf die Italienerin Wierer ist das von großer Bedeutung. Wierer hat Preuß im Gesamtweltcup überholt und liegt inzwischen auf dem vierten Rang. Preuß ist aber noch in Schlagdistanz und kann heute wieder vorbeiziehen.

Vor dem Rennen: Tiril Eckhoff wird also den Verfolger eröffnen. Sie wird dicht gefolgt von Dorothea Wierer und Ingrid Landmark Tandrevold.

Vor dem Rennen: Im vorletzten Rennen der Damen-Saison werden heute 10 Kilometer gelaufen, vier Mal geht es an den Schießstand. Ausgangslage des Rennens ist das gestrige Sprint-Resultat.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Biathlon heute in Östersund. Der letzte Damen-Verfolger der Saison steht an.

Biathlon heute im Liveticker: Der Vorbericht zu den Rennen

Bei den Damen sind die wichtigsten Entscheidungen bereits gefallen. Tiril Eckhoff hat den Gesamtweltcup gewonnen, auch im Sprint- und Verfolgungsweltcup ist die überragende Biathletin der laufenden Saison nicht mehr einzuholen.

Biathlon heute im Liveticker: Eckhoff jagt den Rekord von Forsberg

Beim Verfolger über 10 Kilometer bei vier Schießeinheiten jagt die Norwegerin noch den Rekord der Schwedin Magdalena Forsberg, die in einer Saison 14 Einzelrennen gewann und damit die Bestmarke hält. Eckhoff steht bei 13 Siegen und könnte am Samstag gleichziehen.

Als Siegerin des Sprints am Freitag hat sie beste Voraussetzungen, sie wird das Rennen eröffnen. Dicht gefolgt von Dorothea Wierer, die nur 2,5 Sekunden Rückstand hat. Auch Ingrid Landmark Tandrevold hat nur 6.7 Sekunden Rückstand.

Biathlon im Liveticker: Preuß kämpft noch um das Gesamtpodest

Bei den deutschen Damen richten sich alle Augen auf Franziska Preuß. Die beste deutsche Biathletin der laufenden Saison ist in der Gesamtwertung vom vierten auf den fünften Platz abgerutscht, hat aber noch alle Optionen auf den dritten Rang.

29 Punkte liegt Preuß hinter der drittplatzierten Hanna Öberg, 16 sind es auf Wierer. Will die 27-Jährige noch aufs Gesamtpodest, muss sie im Verfolger eine Aufholjagd starten. 50 Sekunden geht sie nach Eckhoff ins Rennen. Damit liegt sie auch weit hinter Wierer zurück, Öberg allerdings liegt deutlich hinter Preuß.

Biathlon: Alle Infos zum Weltcup in Östersund 2021

Biathlon: Die deutschen Podestplätze im Weltcup 2020/21

Verfolgung in Nove Mesto: Franziska Preuß holte im Zielsprint den dritten Platz.
Verfolgung in Nove Mesto: Franziska Preuß holte im Zielsprint den dritten Platz. © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Biathlon: Denise Herrmann zeigte am Schießstand eine blitzsaubere Leistung.
Sprint in Nove Mesto: Denise Herrmann zeigte am Schießstand eine blitzsaubere Leistung und lief aufs Podest. © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Verfolgung in Nove Mesto: Denise Herrmann belegt den zweiten Platz.
Verfolgung in Nove Mesto: Denise Herrmann belegt den zweiten Platz. © picture alliance/dpa/CTK | Josef Vostárek
Sprint in Nove Mesto: Arnd Peiffer belegt den dritten Platz.
Sprint in Nove Mesto: Arnd Peiffer belegt den dritten Platz. © picture alliance/dpa/CTK/AP | Lubos Pavlicek
Staffel in Nove Mesto: Die deutschen Herren feiern den ersten Sieg seit vier Jahren.
Staffel in Nove Mesto: Die deutschen Herren feiern den ersten Sieg seit vier Jahren. © picture alliance/dpa/CTK | Lubo Pavlíèek
WM-Staffel: Die deutschen Damen holen die Silbermedaille.
WM-Staffel: Die deutschen Damen holen die Silbermedaille. © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
WM-Einzel: Arnd Peiffer holt Silber über die 20 Kilometer.
WM-Einzel: Arnd Peiffer holt Silber über die 20 Kilometer. © picture alliance/dpa | Sven Hoppe
Staffel in Antholz: Die deutschen Damen laufen auf den zweiten Platz.
Staffel in Antholz: Die deutschen Damen laufen auf den zweiten Platz. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt
Massenstart in Oberhof: Franziska Preuß wird Zweite und verpasst den Sieg nur knapp.
Massenstart in Oberhof: Franziska Preuß wird Zweite und verpasst den Sieg nur knapp. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt
Staffel in Oberhof: Die deutschen Damen holen den Sieg.
Staffel in Oberhof: Die deutschen Damen holen den Sieg. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Martin Schutt
Sprint in Oberhof: Arnd Peiffer wird beim Heimrennen Dritter.
Sprint in Oberhof: Arnd Peiffer wird beim Heimrennen Dritter. © picture alliance/dpa | Martin Schutt
Massenstart in Hochfilzen: Arnd Peiffer feiert den Weltcupsieg.
Massenstart in Hochfilzen: Arnd Peiffer feiert den Weltcupsieg. © picture alliance/dpa/APA | Barbara Gindl
Staffel in Hochfilzen: Die deutschen Herren werden Dritter.
Staffel in Hochfilzen: Die deutschen Herren werden Dritter. © picture alliance/dpa/APA | Barbara Gindl
Sprint in Hochfilzen: Franziska Preuß läuft auf den dritten Platz.
Sprint in Hochfilzen: Franziska Preuß läuft auf den dritten Platz. © Barbara Gindl
Staffel in Kontiolahti: Auch die deutschen Herren laufen auf den dritten Platz.
Staffel in Kontiolahti: Auch die deutschen Herren laufen auf den dritten Platz. © picture alliance/dpa/Lehtikuva | Antti Aimo-Koivisto
Staffel in Kontiolahti: Die deutschen Damen laufen auf den dritten Rang.
Staffel in Kontiolahti: Die deutschen Damen laufen auf den dritten Rang. © picture alliance/dpa/Lehtikuva | Antti Aimo-Koivisto
Sprint in Kontiolahti: Arnd Peiffer wird Zweiter und holt seinen ersten Podestplatz der Saison 2020/21.
Sprint in Kontiolahti: Arnd Peiffer wird Zweiter und holt seinen ersten Podestplatz der Saison 2020/21. © picture alliance/dpa/Lehtikuva | Markku Ulander
Einzel in Kontiolahti: Denise Herrmann wird Zweite und verpasst den Sieg nur um 0,8 Sekunden.
Einzel in Kontiolahti: Denise Herrmann wird Zweite und verpasst den Sieg nur um 0,8 Sekunden. © picture alliance/dpa/Lehtikuva | Markku Ulander
Einzel in Kontiolahti: Erik Lesser läuft im ersten Rennen der Saison auf den dritten Platz.
Einzel in Kontiolahti: Erik Lesser läuft im ersten Rennen der Saison auf den dritten Platz. © picture alliance/dpa/Lehtikuva | Markku Ulander

Die beste Deutsche Ausgangslage hat Janina Hettich, die 40 Sekunden hinter Eckhoff startet. Vanessa Hinz und Anna Weidel bringen eine knappe Minute mit, Denise Herrmann 1:10 Minuten und Vanessa Voigt 1:37. Hier geht es zur Startliste

Biathlon im Liveticker: Laegreid könnte an Boe vorbeiziehen

Bei den Herren richtet sich der volle Fokus auf den packenden Kampf um den Gesamtweltcup. In der um die Streichergebnisse bereinigten Gesamtwertung führt Johannes Thingnes Boe nur noch fünf Punkte vor Sturla Holm Laegreid.

Die beiden Norweger gehen am Samstag direkt aufeinanderfolgend ins Rennen. Sprint-Sieger Lukas Hofer eröffnet, Laegreid folgt als Sechster mit 31 Sekunden Rückstand, Boe startet gut 15 Sekunden nach Laegreid.

Kommt Laegreid vor seinem Landsmann ins Ziel, könnte das Gelbe Trikot also vor dem letzten Rennen der Saison am Sonntag wechseln.

Lesen Sie auch: Biathlon - Die Gesamtwertung und die Einzelwertungen bei den Herren

Biathlon: Rees mit guten Karten, Debütanten wollen auch im Verfolger glänzen

Roman Rees hat als Zehnter des Sprints die beste Ausgangslage aus deutscher Sicht im letzten Verfolger des Weltcups 2020/21. Eine knappe Minute hinter Laegreid wird er ins Rennen gehen.

Benedikt Doll und Erik Lesser nehmen 1:30 Minuten Rückstand mit und haben nur noch theoretische Chancen aufs Podest. Justus Strelow, der bei seinem Weltcup-Debüt starker 37. wurde, will mit 1:46 Rückstand auch im Verfolger überzeugen. Hier geht es zur Startliste

Biathlon in Östersund: Alle Termine und Ergebnisse zum letzten Weltcup
Biathlon in Östersund: So sehen Sie den letzten Weltcup live im TV, Livestream und Liveticker

Auch Philipp Nawrath (+ 1:52) und David Zobel (+ 2:07) wollen zum Ausklang der Saison noch einmal ein Ausrufezeichen setzen. Um 12:15 Uhr beginnen die Rennen, chiemgau24.de ist ab 11:45 Uhr im Liveticker mit dabei.

Biathlon: Paukenschlag - Arnd Peiffer beendet seine Karriere

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Kommentare