Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heim-Weltcup

Ludwig macht Rodel-Gesamtweltcup in Oberhof perfekt

Johannes Ludwig
+
Hatte in Oberhof gleich doppelten Grund zur Freude: Johannes Ludwig.

Mit seinem fünften Weltcuperfolg in diesem Winter hat sich Rennrodler Johannes Ludwig erstmals den Sieg im Gesamtklassement gesichert und ist damit auch ein heißer Kandidat auf die Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen.

Oberhof - Eine Woche vor dem letzten Rennen in St. Moritz gewann der 35-Jährige bei seinem Heimspiel in der Eisarena von Oberhof mit Bahnrekord vor seinen Teamkameraden Max Langenhan und Felix Loch, die den deutschen Dreifach-Triumph perfekt machten.

„Ich ordne diesen Erfolg sehr, sehr hoch ein, denn ich habe diesen Titel in meiner Karriere noch nie gewonnen. Und das zeigt ja die Konstanz über die ganze Saison“, sagte Ludwig nach seinem Erfolg. Damit dominieren die deutschen Rodler wie im Vorjahr den Weltcup und haben gute Aussichten bei der Medaillenvergabe in Peking.

Auch der dreimalige Olympiasieger Loch kommt nach seiner Corona-Zwangspause im Winter allmählich in seinen Rhythmus. „Es wird immer besser und ich hoffe, dass ich nächste Woche in St. Moritz noch einen Schritt nach vorne komme“, sagte der 32-Jährige. dpa

Kommentare