Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abfahrt der Damen

Ski alpin bei Olympia: Weidle verpasst Medaille nur knapp, Schweizerin holt Gold

Ski alpin: Kira Weidle ist frustriert, ihr bleibt der undankbare vierte Platz.
+
Ski alpin: Kira Weidle ist frustriert, ihr bleibt der undankbare vierte Platz.

Kira Weidle hat in der Abfahrt der Damen bei Olympia die Bronzemedaille nur knapp verpasst. 14 Hundertstel fehlten auf Bronze. Corinne Suter krönte sich zur Olympiasiegerin.

Yanqing/Peking - Im Ski alpin wartet Deutschland weiter auf die erste Medaille bei Olympia 2022. In der Abfahrt der Damen war Kira Weidle nah dran, fährt aber ohne Edelmetall wieder nach Hause. Erneut hatte die Schweiz viel Grund zum Jubeln und Sofia Goggia schrieb eine ganz besondere Geschichte.

Bis zur letzten Passage auf der Abfahrt in Yanqing lag Kira Weidle auf Medaillenkurs. Dann ließ sie vier Zehntel im letzten Streckenabschnitt liegen. Im Ziel leuchtete die Vier auf, 71 Hundertstel fehlten auf Gold, 14 auf Bronze.

Abfahrt der Damen bei Olympia: Suter holt Gold, Schweiz dominiert die Spiele

Damit war klar, dass die deutschen Alpinfahrer weiter ohne Medaille bleiben, Weidle galt nach zwei starken Trainingsläufen als große Hoffnung. Drei Damen musste sie den Vortritt lassen.

Corinne Suter aus der Schweiz legte die kompletteste Fahrt auf die anspruchsvolle olympische Abfahrtsstrecke und holte die nächste Goldmedaille im Ski alpin für die Schweiz. Vier Olympiasiege haben die Eidgenossen bei diesen Olympischen Spielen im Ski alpin schon eingefahren.

Platz zwei und drei ging nach Italien. Sofia Goggia, die vor drei Wochen nach ihrem Sturz in Cortina d‘Ampezzo noch auf Krücken lief, fuhr mit nur 16 Hundertstel Rückstand sensationell auf den zweiten Rang. Bronze holte ihre Landsfrau Nadia Delago (+0.57).

Abfahrt der Damen: Das Endergebnis

1. Corinne Suter (Schweiz)1:31.87 Minuten
2. Sofia Goggia (Italien)+ 0.16
3. Nadia Delago (Italien)+ 0.57
4. Kira Weidle (Deutschland)+ 0.71

Das gesamte Ergebnis

Mikaela Shiffrin konnte erneut nicht in den Kampf um die Medaillen angreifen und lag im Ziel 2,5 Sekunden hinter Suter.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Kommentare