Riesenslalom am Dienstag

Ski alpin: Rebensburg schrammt hauchdünn am Podest vorbei

+
Ski alpin: Viktoria Rebensburg verpasste die besten Drei nur hauchdünn.
  • schließen

Der Weltcup im Ski alpin wurde mit dem Riesenslalom der Damen in Courchevel fortgesetzt. Viktoria Rebensburg hat das Podest dabei nur um wenige Hundertstel verpasst.

Courchevel - Toller Auftritt der deutschen Damen im Riesenslalom von Courchevel: Viktoria Rebensburg und Marlene Schmotz fahren in die Top Ten.

Vier Hundertstel lag Viktoria vom ersten Podestplatz im Riesenslalom im Weltcup 2019/20 entfernt. Mit dem vierten Platz in Courchevel zeigte die beste deutsche Skifahrerin eine starke Leistung, nur die Siegerin Federica Brignone aus Italien, Mina Fürst Holtmann aus Norwegen und Wendy Holdener aus der Schweiz waren schneller als Rebensburg.

Für ein weiteres positives Ergebnis aus deutscher Sicht sorgte Marlene Schmotz. Mit dem schnellsten Lauf im zweiten Durchgang arbeitete sich Schmotz vom 20. bis auf den neunten Platz nach vorne.

Ski alpin: Shiffrin sorgt für negative Überraschung

Einen rabenschwarzen Tag erlebte die einstige Seriensiegerin Mikaela Shiffrin aus den USA. Die Führende im Gesamtweltcup landete nur auf dem 17. Platz und war im Ziel den Tränen nahe.

Freudentränen hingen hatte Brignone im Gesicht, die ihren ersten Saisonsieg einfuhr. Noch größer fiel der Jubel bei Holtmann auf, die nach dem ersten Durchgang führte, dann Zeit einbüßte, am Ende aber trotzdem das erste Podest ihrer Karriere feierte. 

Das dritte Riesenslalom-Rennen im Weltcup-Kalender der Damen hat damit die dritte Siegerin gefunden. Und Shiffrin stand noch gar nicht oben auf dem Podest. 

Ski alpin: Das Ergebnis vom Riesenslalom aus Courchevel

  1. Federica Brignone (Italien) 2:12.59
  2. Mina Fürst Holtmann (Norwegen) +0.04
  3. Wendy Holdener +0.44

4. Viktoria Rebensburg (Deutschland) +0.48

4. Petra Vlhova (Slowakei) +0.48

6. Sara Hector (Schweden) +0.59

7. Marta Bassino (Italien) +0.77

8. Marie Therese Tviberg (Norwegen) +0.86

9. Marlene SWchmotz (Deutschland) +0.89

10. Alice Robinson (Neuseeland) +0.98

35. Lena Dürr (Deutschland) verpasste den 2. Durchgang

Ski alpin: Der Ticker zum Riesenslalom in Courchevel

14:25: Federica Brignone aus Italien gewinnt den Riesenslalom von Courchevel vor Mina Fürst Holtmann aus Norwegen und der Schweizerin Wendy Holdener. Viktoria Rebensburg und Petra Vlhova teilen sich den undankbaren vierten Platz.

14:23: Mina Fürst Holtmann will ihren ersten Weltcupsieg. Oben macht sie Zeit auf Brignone gut, das sieht sehr gut aus. Wenn sie unten sauber fährt, wird sie das gewinnen. Das wird ganz ganz eng, Holtmann schrammt um 4 Hundertstel am Sieg vorbei. Ist das bitter.

14:21: Die Siegerin von Killington steht oben. Marta Bassino aus Italien hat oben aber schon Rückstand, was macht sie im Steilen? Nein, auch da lässt sie Zeit liegen, das ist etwas zu vorsichtig. Bassino fällt zurück, das ist nur der 6. Platz. Rebensburg bleibt auf dem Podest!! Und nur noch Holtmann steht oben. Was für ein Krimi.

14:19: Drei Fahrerinnen noch oben: Federica Brignone macht den Anfang. Und wie. Oben baut sie ihren Vorsprung klar aus, das ist eine überragende Fahrt bislang. Brignone führt, 0,44 vor Holdener. Damit ist das Podest für Rebensburg akut in Gefahr.

14:17: Vier Damen sind noch oben. Und die waren alle extrem knapp auseinander nach dem 1. Lauf. Petra Vlohva baut oben gleich ihren Vorsprung aus, die Weltmeisterin ist sehr gut in Form. Unten aber lässt sie viel Zeit liegen, sie kommt zeitgleich mit Rebensburg auf dem zweiten Platz ins Ziel. Zu unsauber da unten.

14:15: Die nächste Sieg-Kandidatin: Wendy Holdener aus der Schwei büßt oben schon an Vorsprung ein, ist aber zeitgleich mit Rebensburg. Die Linie ist sehr stark, das reicht ganz knapp für Holdener. 4 Hundertstel sind das.

14:13: Kann Sara Hector Rebensburg verdrängen? Die Schwedin bringt nur wenig Vorsprung mit, baut den oben aber aus. Jetzt der steile Teil. Noch ist sie mit einer direkten Fahrt vorne. Unten entscheidet sich das Duelle Hector gegen Rebensburg. Zu Gunsten der Deutschen! 11 Hundertstel ist Hector zurück. Rebensburg damit schon Sechste.

14:12: Jetzt kommt Alice Robinson. Alle die jetzt noch starten, haben eine realistische Chance auf den Sieg. Die Neuseeländerin fährt etwas zu aggressiv, im Steilen aber ist sie schneller als Rebensburg. Unten aber war die Deutsche extrem stark, deswegen fällt Robinson sogar noch hinter Schmotz zurück. 

14:10: Technisch wie immer sauber, jetzt kommt die Schlüsselstelle. Im steilen Hang legt sie zu, da geht sie volles Risiko. Das wird belohnt, Rebensburg führt!

14:08: Rebensburg ist auf der Strecke!

14:05: Lara Gut-Behrami fährt da nicht sauber, der ganze Vorsprung ist schon weg. Damit ist Schmotz in den Top Ten. Und jetzt kommt Viktoria Rebensburg!

14:03: Coralie Frasse Sombet schafft es auch nicht. Jetzt die besten Zehn aus dem ersten Lauf. Tessa Worley aus Frankreich fällt im Mittelteil weit zurück, da haben viele Probleme. Tviberg bleibt vorne, Schmotz weiterhin Zweite!  

14:01: Jetzt kommen die Kandidatinnen fürs Podest. 12 Damen stehen oben. Meta Hrovat aus Slowenien bleibt hinter Tviberg und Schmotz zurück. Schmotz damit schon mindestens 13. Klasse Ergebnis! 

13:59: Ricarda Haaser aus Österreich ist Dritte im Ziel, ein gebrauchter Tag für Österreich.

13:57: Die Österreicherinnen kriegen hier nichts auf die Piste. Auch Kathi Truppe hat großen Rückstand. Das ist fahrerisch zu wenig und möglicherweise läuft auch das Material bei den ÖSV-Damen heute nicht wie gewollt.

13:55: Kristin Lysdahl aus Norwegen kann ihre Landsfrau nicht verdrängen. Auch für Schmotz reicht das nicht.

13:53: Damit ist die Hälfte der Damen im Ziel. Jetzt kommen die besten 15 des 1. Laufs.

13:52: Auch Eva-Maria Brem chancenlos, die Österreicherinnen enttäuschen hier bislang. Jetzt wackelt aber die Zeit von Schmotz. Maria Therese Tviberg aus Norwegen ist da super schnell unterwegs. Sie ist knapp vor der Deutschen, drei Hundertstel sind das im Ziel.

13:50: Schmotz hat hier wirklich einen rausgehauen. Liensberger, eigentlich eine starke Riesenslalom-Fahrerin, lässt hier über eine Sekunde liegen. 

13:48: Shiffrin ist oben schneller als Schmotz, aber im Steilen verliert sie Zeit. Das wird ganz eng. Wird es nicht, unten lässt sie wahnsinnig viel liegen. Das war technisch nicht sauber, das kennt man gar nicht von Shiffrin.

13:46: Klasse Fahrt bislang von Schmotz, sie verdoppelt oben fast den Vorsprung. Im Steilen gibt sie das nicht mehr her, Schmotz geht klar in Führung. Das ist Laufbestzeit! Aber jetzt kommt Shiffrin.

13:44: Jetzt kommt Marlene Schmotz. 48 Hundertstel bringt sie Vorsprung auf Goggia mit. Reicht das für die Führung?

13:42: Im Steilhang hat Goggia voll attackiert, alle Fahrerinnen verlieren in diesem Sektor viel Zeit auf die Italienerin. Gleich kommt dann mit Marlene Schmotz die erste Deutsche.

13:40: Marie Michele Gagnon ist schnell unterwegs, verpasst aber im Mittelteil fast ein Tor und muss stark korrigieren. Die Kanadierin beendet zwar das Rennen, aber ist da fast sechs Sekunden zurück. 

13:38: Goggia ist jetzt der Richtwert für die Konkurrenz. Ihre Landsfrau Irene Curtoni ist nach einer unsauberen Fahrt weit weg.

13:36: Bucik, Danioth, und Gisin bleiben hinter Stjernesund zurück, aber Sofia Goggia knackt die Zeit und geht in Führung. Starke Fahrt der Italienerin.

13:34: Thea Louise Stjernesund aus Norwegen hat hier die erste gute Zeit im 2. Durchgang gesetzt. Sie übernimmt die Führung.

13:32: Der 2. Durchgang läuft. Es ist sehr windig jetzt in Courchevel, das macht es nicht leichter.

Vor dem 2. Durchgang: Überraschend ist der 19. Platz von Mikalea Shiffrin. Die Amerikanerin hat keinen guten ersten Lauf erwischt und wird hier im 2. Durchgang voll auf Angriff fahren.

Vor dem 2. Durchgang: Mina Fürst Holtmann aus Norwegen führt mit einer Zehntel vor Marta Bassino aus Italien. Dritte ist Bassinos Landsfrau Federica Brignone, die nur 0,13 Sekunden zurück ist. Viktoria Rebensburg ist Achte, hat aber nur eine halbe Sekunde Rückstand.

Vor dem 2. Durchgang: Um 13:30 geht es hier weiter. Zwei deutsche Fahrerinnen sind beim Riesenslalom in Courchevel im 2. Durchgang mit dabei. Marlene Schmotz wurde 20. im 1. Lauf, Viktoria Rebensburg 8.

Vor dem 2. Durchgang: Hallo und willkommen zurück im Liveticker bei chiemgau24.de zum Ski alpin in Riesenslalom.

Nach dem 1. Durchgang: Damit machen wir im Liveticker ebenfalls eine Pause, pünktlich zum 2. Durchgang sind wir zurück. Um 13:30 Uhr geht es weiter.

11:21: Die ersten 30 Fahrerinnen sind durch, Mina Fürst Holtmann aus Norwegen führt mit einer Zehntel vor Marta Bassino aus Italien. Dritte ist Bassinos Landsfrau Federica Brignone, die nur 0,13 Sekunden zurück ist. Viktoria Rebensburg ist Achte, hat aber nur eine halbe Sekunde Rückstand. Das wird sehr spannend im 2. Durchgang.

11:18: Um 13:30 Uhr geht es mit dem 2. Durchgang weiter. Die Top-Fahrerinnen haben jetzt knapp zwei Stunden Zeit, sich zu erholen. 

11:16: Rebensburg könnte in die Karten spielen, dass sie von den realistischen Sieg-Anwärterinnen als erste auf die Strecke gehen wird. Denn mit jedem Lauf baut die Piste hier ab, das wird auch im 2. Durchgang so sein.

11:13: Was wird uns im 2. Durchgang erwarten? Die Top-Fahrerinnen liegen sehr eng beisammen, das wird ein sehr spannender Kampf ums Podest.

11:10: Es wird wohl bei der Pausenführung für Holtmann bleiben. Die Piste baut zunehmend ab, außerdem stehen jetzt nur noch Außenseiterinnen oben.

11:07: Enttäuschend läuft das Rennen bislang aus österreichischer Sicht. Ricarda Haaser ist als Elfte die beste ÖSV-Fahrerin, keine ist in den Top Ten.

11:04: Sehr überraschend kommt die Leistung von Mikalea Shiffrin daher. 1,33 Sekunden ist sie hinter Bassino zurück, das wird nichts mit dem Sieg heute.

11:01: Schauen wir auf den Zwischenstand. Die Norwegerin Mina Fürst Holtmann liegt knapp vor der Italienerin Marta Bassino in Führung. Nur wenige Hundertstel dahinter liegen Federica Brignone und Petra Vlhova. Viktoria Rebensburg ist Achte mit nur 0,51 Sekunden auf die Spitze. 

10:58: Drei Deutsche kommen noch, alle aber mit sehr hohen Startnummern. Marlene Schmotz (39.) Lena Dürr (41.) und Leonie Floetgen (62.) stehen noch oben.

10:55: Robinson ist oben die Schnellste, technisch ist das sehr sauber. Im steilen Teil macht sie einen kleinen Fehler, unten kommt dann ein größerer dazu. 0,49 ist sie hinter Holtmann zurück, Rebensburg damit Achte.

10:53: Die Piste baut jetzt etwas ab, die Zeiten kommen nicht an die der ersten Startgruppe ran. Jetzt kommt Robinson.

10:51: Gleich wird es nochmal spannend. Dann geht Alice Robinson auf die Piste. Der 18-Jährigen ist alles zuzutrauen.

10:49: Mina Fürst Holtmann aus Norwegen macht das sehr gut, vor allem im Steilhang. Sie geht in Führung 0,10 schneller als Bassino.

10:47: Sara Hector aus Schweden verdrängt Rebensburg auf den sechsten Platz. Aber zwischen ihr und der Deutschen liegen nur vier Hundertstel.

10:45: Die Österreicherinnen Eva Maria Brem und Katharina Liensberger haben Probleme und fallen da doch deutlich zurück. Das sind die Plätze 7 und 8, Letzte ist weiterhin Shiffrin.

10:44: Was für ein spannendes Rennen hier in Courchevel. Bassino führt vor Brignone und Vlhova. Rebensburg ist Fünfte, aber nur 41 Hundertstel hinter der Führenden zurück. Das kann sie im 2. Durchgang noch aufholen.

10:42: Wahnsinn, geht das da vorne eng zu. Petra Vlhova aus der Slowakei kommt als Dritte ins Ziel, sie ist nur sechs Hundertstel hinter Bassino. 

10:40: Die Siegerin aus Killington Marta Bassino ist zwischenzeitlich zurück, unten aber fährt sie eine perfekte Linie und geht hauchdünn in Führung. Rebensburg ist Vierte, hat aber im 2. Durchgang noch alle Optionen.

10:39: Führungswechsel hier in Courchevel! Federica Brignone aus Italien setzt sich an die Spitz, 024 vor Holdener und 0,38 schneller als Rebensburg. Shiffrin ist da schon über eine Sekunde zurück.

10:37: Tessa Worley aus Frankreich ist zwischenzeitlich sehr schnell unterwegs, unten fährt sie aber zu direkt, muss nachkorriegieren und ist im Ziel Dritte. Rebensburg weiter auf 2.

10:35: Und schon ist die Führung weg. Wendy Holdener aus der Schweiz setzt nochmal einen drauf. 14 Hundertstel ist sie schneller als Rebensburg.

10:33: Rebensburg oben bärenstark. 43 Hundertstel vorne. Und sie baut ihren Vorsprung unten noch aus. Das ist ein sensationeller Lauf der Deutschen. 82 Hundertstel schneller als Shiffrin.

10:31: Die Amerikanerin kommt ohne offensichtlichen Fehler durch, 1:08.48 ist die Zeit. Was diese wert ist, sehen wir jetzt.

10:30: So, das Rennen ist eröffnet. Shiffrin steht im Starthaus.

10:28: So, gleich geht es los. Die Piste ist in gutem Zustand, Mikaela Shiffrin wird das Rennen eröffnen. Direkt danach kommt schon Viktoria Rebensburg.

Vor dem Rennen: Zwei Riesenslaloms haben in diesem Winter bereits stattgefunden. Dabei gab es jeweils einen Premierensieg. In Sölden feierte Alice Robinson aus Neuseeland ihren ersten Weltcupsieg, in Killington stand Marta Bassino aus Italien erstmals ganz oben auf dem Podest.

Vor dem Rennen: Ab 10:30 Uhr geht es hier los. Und gleich zu Beginn wird es ernst. Mikaela Shiffrin eröffnet das Rennen, dann kommt schon Viktoria Rebensburg.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Ski alpin der Damen. Heute steht der Riesenslalom in Courchevel auf dem Programm.

Der Riesenslalom war die unumstrittene Paradedisziplin von Viktoria Rebensburg. Hier wurde sie 2010 in Vancouver Olympiasiegerin, hier zählt sie seit Jahren zur Weltspitze.

Seit vergangener Saison aber schlägt das Pendel bei der 30-Jährigen zunehmend in Richtung Speed-Disziplinen aus. Ihre zwei letzten Weltcupsiege, jüngst in Lake Louise, feierte Rebensburg im Super-G, der letzte Sieg im Riesenslalom datiert auf den 23. Januar 2018.

Rebensburg: "Ich will wieder auf dem Podest stehen"

Die beste deutsche Skifahrerin gehört nach wie vor zur Weltelite in der technisch anspruchsvollen Disziplin, doch die Konkurrenz ist groß und Rebensburg hat im Weltcup 2019/20 die Form in der drehenden Fahrt um die Tore noch nicht gefunden.

"Ich will auch im Riesenslalom wieder auf dem Podest stehen", gibt sich die Vize-Weltmeisterin in dieser Disziplin zuversichtlich. Nach dem 13. Platz in Sölden und dem siebten Rang in Killington will sie am Dienstag im französischen Courchevel zeigen, dass der Riesenslalom nach wie vor zu ihren ganz großen Stärken zählt.

Ski alpin in Courchevel: Zahlreiche Favoritinnen am Start

Neben Rebensburg gibt es gleich eine große Anzahl an Favoritinnen. Die Führende im Gesamtweltcup Mikaela Shiffrin, die Siegerin des Parallel-Slaloms in St. Moritz Petra Vlhova, die Schweizerinnen Michelle Gisin und Wendy Holdener, die Französin Tessa Worley oder die starken Italienerinnen Federica Brignone und Marta Bassino kämpfen um den Sieg in Courchevel. Und auch die Sensations-Siegerin von Sölden Alice Robinson wird an den Start gehen.

Keine leichte Aufgabe also für Rebensburg - Start des 1. Durchgangs ist um 10:30 Uhr, der 2. Durchgang wird ab 13:30 Uhr gefahren. chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Zurück zur Übersicht: Ski Alpin

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT