Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Unberechtigter Zugriff auf Daten“

Europäischer Flugzeugbauer Airbus gehackt

Airbus meldet „Cyber-Vorfall“ - Daten von Mitarbeitern abgegriffen
+

Der europäische Flugzeugbauer Airbus ist gehackt worden. Wie das Unternehmen am Mittwochabend in Toulouse mitteilte, gab es einen "Cyber-Vorfall in Bezug auf geschäftliche Informationssysteme bei Airbus Commercial Aircraft".

Toulouse - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus ist möglicherweise Opfer eines Cyber-Angriffs geworden. Das Unternehmen habe einen „Cyber-Vorfall“ in seinem Informationssystem entdeckt, wie Airbus am Mittwochabend mitteilte. Dabei habe es einen unberechtigten Zugriff auf Daten gegeben. Der Vorfall habe keinen Einfluss auf das kommerzielle Fluggeschäft, so Airbus.

Das Unternehmen untersuche den Vorfall und habe Maßnahmen ergriffen, um bestehende Sicherheitsvorkehrungen zu verstärken und mögliche Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.

Unklar war Airbus zufolge, ob es sich um einen gezielten Angriff auf bestimmte Daten handelte. Bekannt sei, dass auf personenbezogene Daten zugegriffen wurde. Dabei handele es sich vor allem um Kontaktdaten einiger Airbus-Mitarbeiter innerhalb Europas, so das Unternehmen.

dpa/afp

Kommentare