Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schäuble kämpft gegen Jugendarbeitslosigkeit

Berlin - Er fordert mehr Programme und Initiativen: Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat sich für mehr Tempo im Kampf gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Europa ausgesprochen.

Die Bemühungen müssten beschleunigt werden, Europa könne nicht eine ganze Generation warten lassen, betonte Schäuble am Mittwoch nach einem Treffen mit dem portugiesischen Amtskollegen Vitor Gaspar. „Hier müssen wir erfolgreicher werden.“ Dazu seien Programme und mehr Investitionen vor allem in kleine und mittlere Unternehmen nötig. Schäuble bescheinigte Portugal Fortschritte bei der Umsetzung seines Spar- und Reformprogramms: „Portugal ist auf gutem Weg.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare