Ab April

Wolf Schumacher wird neuer Chefaufseher für BayernLB

Wolf Schumacher kontrolliert künftig die halbstaatliche Landesbank.
+
Wolf Schumacher kontrolliert künftig die halbstaatliche Landesbank.

Heikle Personalie bei der Landesbank: Wolf Schumacher, vergangenes Jahr als „bestbezahlter Banker Deutschlands“ mit eher unangenehmen Schlagzeilen konfrontiert, wird im April Chefaufseher der Bank.

München – Darauf haben sich Finanzminister Markus Söder (CSU) und der Sparkassenverband als Vertreter der Eigentümer diese Woche geeinigt. Der Aufsichtsratsvorsitzende Gerd Häusler, der die Führung der Bank auf dem Höhepunkt der Krise übernommen und sie stabilisiert hatte, tritt dann wie angekündigt ab.


Schumacher war zehn Jahre lang Chef der Aareal Bank. Seine Amtszeit gilt als erfolgreich. In der Finanzkrise nahm der Immobilienfinanzierer zwar Staatshilfen an, zahlte sie später aber hoch verzinst zurück und fuhr Gewinne ein. Als der gebürtige Freiburger 2015 abgelöst wurde, erhielt er 13,9 Millionen Euro vor allem an Abfindungen – als das 2017 bekannt wurde, galt er als höchstbezahlter Bankmitarbeiter der Republik.

Bayerns Finanzministerium bestätigt den Wechsel. Schumacher (59) sei ein „versierter Fachmann“, wird Söder zitiert, er werde „ein Auge darauf haben, dass die Bank vernünftige Gewinne macht, ohne große Risiken einzugehen“. 

Kommentare