"Spite House"

Mit diesem Haus zahlte ein Mann es seiner Ex-Frau heim

  • schließen

Eigentlich sieht es ganz schnuckelig aus, wie es da auf der Wiese steht - das "Pink House". Doch bei dem Zuhause handelt es sich eher um eine Racheaktion.

Bei dem "Pink House" auf Plum Island in Newbury, Massachusetts handelt es sich zugleich um ein "Spite House", also wortwörtlich "Neidhaus". Diese Häuser wurden hauptsächlich erbaut, um andere Leute zu ärgern. In diesem Fall war es wohl ein Mann, der seiner Ex-Frau eins auswischen wollte.

"Pink House": Racheaktion an die Ex-Frau

Legenden zufolge forderte der Mann von seiner Frau die Scheidung und sie stimmte zu - allerdings nur unter der Voraussetzung, dass er das gemeinsame Haus exakt für sie nachbaut. Wohl nicht besonders angetan von der Idee, kam er der Bedingung dennoch nach. Allerdings schien die Frau nicht genauer erläutert zu haben, wo denn das Haus stehen sollte, wie das Online-Portal Atlas Obscura berichtet. Deshalb suchte ihr Mann sich den unwirtlichsten Ort dafür aus, der ihm einfiel: Eine Salzwiese auf der verlassenen Plum Island.

Passend dazu: Mit diesem Mini-Haus trickste eine Frau ihren Ex aus.

Sogar durch die Wasserleitungen floss nur Salzwasser, weshalb ein längerer Aufenthalt in dem Gebäude unmöglich war. Einige Jahre später zog dann trotzdem eine Familie dort ein und bis 2011 war das Haus bewohnt. Danach verkaufte der Besitzer es an das Park River National Wildlife Refuge. Momentan versuchen Anwohner das "Pink House" vor dem Abriss zu bewahren - und haben eine eigene Homepage dafür eingerichtet.

Auch interessant: Dieses Haus ist nur 2,3 Meter breit - hat aber einen Hammer-Preis.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Rubriklistenbild: © Instagram/davidfilipov

Zurück zur Übersicht: Wohnen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT