Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beliebte Zimmerpflanze

Ableger einer Monstera kaufen: Auf diese Dinge sollten Sie achten

Eine junge Frau, die eine Monstera-Pflanze begutachtet. (Symbolbild)
+
Monsteras gehören zur Familie der Aronstabgewächse. (Symbolbild)

Kaum eine andere Pflanze ist öfters auf Instagram und Co. zu sehen als die Monstera. Doch worauf müssen Sie beim Kauf von Ablegern achten? Wir erklären es.

München – Pflegeleicht und zugleich auch noch sehr dekorativ: Die Monstera, oder auch Fensterblatt genannt, hat sich aufgrund ihrer unkomplizierten Eigenschaften und der auffälligen Blätter zu einem Zimmerpflanzen-Klassiker etabliert. Sie eignet sich nicht nur wunderbar als Blickfang in der Raummitte, sondern verschönert auch Fensterbänke und eher unschöne Ecken.
Doch worauf sollten Sie beim Kauf von neuen Ablegern achten? 24garten.de klärt auf*.

Da die Monstera ähnlich unkompliziert ist wie die Junggesellen-Pflanze Philodendron, sind die dunkelgrünen Pflanzen beliebter denn je. Ihre langen, schildförmigen Blätter, die nach der Zeit fensterartige Durchbrüche entwickeln, sind charakteristisch für das Gewächs aus der Familie der Aronstabgewächse. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.