Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nachhaltiger Anbau

Bei Weihnachtsbäumen auf Öko-Siegel achten

Beim Kauf eines Weihnachtsbaumes sollte man auf die Art des Anbaus achten. Foto: David Ebener
+
Beim Kauf eines Weihnachtsbaumes sollte man auf die Art des Anbaus achten. Foto: David Ebener

Der Weihnachtsbaum für zu Hause soll nicht nur schön sein, sondern auch aus nachhaltigem Anbau stammen? Das können Verbraucher erreichen, indem sie einen Baum mit Öko-Siegel kaufen.

Berlin (dpa/tmn) - Wer im Wohnzimmer einen Weihnachtsbaum aus nachhaltigem Anbau stehen haben will, sollte beim Kauf auf Siegel achten. Forstbetriebe sollten ein FSC-Zertifikat haben, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erklärt.

Bei Gärtnereien, Baumschulen und Höfen stehen verschiedene Siegel für ökologische Mindeststandards beim Baum-Anbau. Dazu gehören das Naturland-, das Bioland- sowie das sechseckige Bio-Siegel. Alternativ zum Kauf kann man sich auch selbst einen Baum im Wald schlagen. Dafür wendet man sich ans örtliche Forstamt.

Kommentare