Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vormerken fürs Frühjahr

Blühfaule Rispenhortensie braucht Schnitt

Die Rispenhortensie 'Wims Red' verfärbt ihre anfangs weißen Blütenblätter nach und nach rot. Foto: Isabelle Van Groeningen
+
Die Rispenhortensie 'Wims Red' verfärbt ihre anfangs weißen Blütenblätter nach und nach rot. Foto: Isabelle Van Groeningen

Wer sich Blüten an einer Rispenhortensie wünscht, sollte zur Schere greifen. Allerdings mit Bedacht und zur richtigen Zeit.

Essen (dpa/tmn) - Die Rispenhortensie sollte im Spätsommer in voller Blüte stehen. Sie tut das aber nicht mehr so wie in den Vorjahren? Dann sollten sich Hobbygärtner das merken und die Aufgabe Rückschnitt auf ihre To-do-Liste für das Frühjahr setzen.

Denn die Rispenhortensie blüht am einjährigen Holz, also an den Trieben, die gerade in dieser Saison neu wachsen. Schneidet man sie im Frühjahr zurück, werden die neuen Blüten groß und zahlreich. Darauf weist das Blumenbüro in Essen hin. Allerdings darf man dann auch nicht zu stark in das alte Holz zurückschneiden, sonst wird der neue Austrieb schwächer.

Kommentare