Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ansteckung vermeiden

Corona-Infektion: Welches Waschmittel macht die Wäsche wieder keimfrei?

Bei einer Corona-Infektion ist Hygiene besonders wichtig. Damit sich Familienmitglieder nicht anstecken, sollten Sie Wäsche mit dem richtigen Waschmittel reinigen.

Husten, Schnupfen, Halsschmerzen – bei einer Infektion mit dem Corona-Virus ist eine Hygiene wichtig, vor allem wenn andere Personen noch mit im Haushalt leben. Das betrifft auch die Wäsche von Covid-Patienten, wie etwa Schlafanzüge, Pulli, Jogginghose. Aber auch in Bettwäsche*, Handtücher oder Waschlappen können sich SARS-Cov2-Viren tummeln. Damit sich Familienmitglieder oder Mitbewohner nicht durch Kleidungstücke oder andere Textilien möglicherweise anstecken, sollten diese richtig gewaschen werden. Doch welche Waschtemperatur ist dafür nötig – und brauche ich ein spezielles Waschmittel?

Ein Vollwaschmittel tötet unerwünschte Keime in der Wäsche ab – auch Corona-Viren.

Corona und Wäsche waschen: Vollwaschmittel für keimfreie Wäsche

Damit die Wäsche von Corona-Patienten wieder möglichst keimfrei wird, rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, sich an folgende Tipps zu halten:

  • Waschtemperatur: Waschen Sie Textilien wie Kleidung, Handtücher oder Bettwäsche mindestens bei 60 Grad.
  • Waschmittel: Verwenden Sie ein Vollwaschmittel – dieses beseitigt dank zugesetztem Bleichmittel nicht nur Bakterien sondern u.a. auch Corona-Viren.
  • Waschen Sie kontaminierte Wäsche von Covid-Patienten möglichst separat.

Welche Textilien in die Kochwäsche gehören, erfahren Sie hier.

Damit nicht schon beim Vorsortieren der Wäsche SARS-Cov2-Viren unabsichtlich weiterverbreitet werden, rät die Verbraucherzentrale außerdem, dabei Handschuhe zu tragen und die Wäschestücke nicht zu schütteln. Was bei einer Corona-Infektion beim Putzen beachtet werden sollte, erklärt HEIDELBERG24*.

Corona-Infektion: Wie wasche ich Kleidung, die nicht bei 60 Grad gewaschen werden darf?

Doch was tun, wenn Kleidungsstücke heiße Waschtemperaturen von 60 Grad nicht vertragen? Laut einer älteren Studie der Firma Henkel sollen schon 40 Grad ausreichen, um Viren abzu­töten. Voraussetzungen dafür ist jedoch, dass der Haupt­wasch­gang mindestens eine Stunde dauert und ein bleichehaltiges Voll­wasch­mittel verwendet wird. Dieses ist bei Vollwaschmitteln in Pulverform der Fall. (as) *Merkur.de und HEIDELBERG24 sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Kommentare