Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sternchenstrauch

Deutzie, die Schwester der Hortensie: Diese Pflege braucht sie

Die weiße Blüte einer Deutzie. (Symbolbild)
+
Deutzien stammen urpsrünglich aus Ostasien. (Symbolbild)

Hortensien kennt jeder, aber was ist mit Deutzien? Der hübsche Kleinstrauch mit den weißen Blüten sieht filigraner aus, als er ist und übersteht sogar den Winter.

München – Eine üppige Blüte in Weiß, Rosa oder Lila, die kleinen Sternen ähnelt: Deutzien begeistern mit ihrem betörenden Duft und den attraktiven Blütenständen Mensch und Tier. Die Variante „Strawberry Field“ duftet sogar nach reifen Erdbeeren. Wer Hortensien liebt, der sollte in Zukunft das etwas kleinere, unbekanntere Gewächs in den Garten holen.
Wir erklären, was Sie dabei beachten müssen*.

Die Zierliche Deutzie (Deutzia gracilis) macht ihrem Namen alle Ehre, denn sie wird im Vergleich zu anderen Hortensiengewächsen nur maximal einen Meter hoch und etwa 50 Zentimeter breit. Ob als Element einer kleinen Hecke oder als einzelner Strauch, die Deutzie zieht überall die Blicke auf sich. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare