Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Richtige Pflege

Echinokaktus sollte im Winter bei zehn Grad ruhen

Der Echinokaktus ist rund und seine Stacheln überziehen ihn in deutlichen Linien. Foto: Andrea Warnecke
+
Der Echinokaktus ist rund und seine Stacheln überziehen ihn in deutlichen Linien. Foto: Andrea Warnecke

Kakteen lieben die Sonne und kommen mit wenig Wasser zurecht. Doch sie haben auch mit dem Winter wenig Probleme. Der Echinokaktus etwa fällt sogar in eine Winterruhe. Ein paar Tipps zur Winterpflege.

Essen (dpa/tmn) - Der Echinokaktus fällt auf: Er ist kugelrund, seine Stacheln überziehen ihn in deutlichen Linien. Während er in der Natur einen Durchmesser von einem Meter und eine Höhe von fünf Metern erreichen kann, reicht es bei uns meist nur zur Topfgröße.

Wichtig ist, dass der Kaktus das ganze Jahr über direkt in der Sonne steht, auch im Zimmer. Darauf weist das Blumenbüro in Essen hin. Sonst bildet die Pflanze seine langen Dornen nicht aus. Gut zum Wachsen sind Temperaturen von 19 bis 24 Grad. Im Winter allerdings tun es auch 10 Grad - nun ruht der Echinokaktus (Echinocactus). Dann besser das Gießen stark einschränken.

Kommentare