Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ellenbogen-Methode

Ellenbogen-Methode: Gartenleiter richtig anlegen

Eine Leiter muss im richtigen Winkel am Baum stehen - am besten sind 70 Grad. Foto: Patrick Pleul
+
Eine Leiter muss im richtigen Winkel am Baum stehen - am besten sind 70 Grad. Foto: Patrick Pleul

Eine Leiter darf nicht zu steil und nicht zu schräg an einen Baum oder eine Wand angelegt werden, denn dann kann man damit umkippen oder abrutschen. Doch wie stellt man sie am besten auf?

Hamburg (dpa/tmn) - Eine Gartenleiter wird idealerweise mit einem Winkel von rund 70 Grad an den Baum oder eine Wand angelehnt. Steht sie steiler, kann man schon beim Aufstieg gemeinsam mit der Leiter umkippen. Ist der Winkel zu flach, rutscht die Leiter vielleicht weg.

Ob der Winkel richtig ist, lässt sich mit der Ellenbogen-Methode grob prüfen. Die Aktion Das sichere Haus in Hamburg rät, sich mit einem Fuß an einen der senkrechten Holme neben die Leiter zu stellen - und zwar so, dass Fuß und Leiterstufen in eine Richtung zeigen. Dann winkelt man den zur Leiter gewandten Arm an und hebt ihn an - berührt der Ellenbogen die Leiter, steht sie perfekt.

Kommentare