Von wegen Ruhepause

Garten-Profis im Winter: Das machen die Experten, wenn die Natur schläft

Zu sehen ist ein Mann, der in einem Gewächshaus zwischen Weihnachtssternen und anderen bunten Blumen steht und diese versorgt.
+
Professionelle Gärtnerinnen und Gärtner ziehen im Winter die Pflanzen für den Frühling vor (Symbolbild).

Im Garten selbst gibt es momentan nicht viel zu tun. Doch für professionelle Gärtnerinnen und Gärtner heißt das keineswegs, dass sie entspannt die Füße hochlegen.

München – Entspannen und drei Monate in Urlaub fahren können professionelle Gärtnerinnen und Gärtner in der Winterzeit sicherlich nicht. Denn auch wenn die Landschaft draußen eher karg wirkt und noch keine neuen Pflanzen sprießen, haben Landschaftsgärtner genügend Aufgaben zu erledigen. Diese sehen im Winter sicherlich anders aus als die Aufgaben professioneller Gärtner im Sommer, weniger wichtig sind sie jedoch nicht*, wie auch 24garten.de* berichtet.


Doch der Schluss, dass wohl zurzeit auch professionelle Landschaftsgärtnerinnen und -gärtner keine Aufgaben haben könnten, ist falsch. Denn auch im Winter haben die jede Menge zu tun. Einige Aufgaben sind zum Beispiel: Schulungen und Fortbildungen, Verkauf von Weihnachtssternen, Weihnachtsbäumen und Adventskränzen, Rückschnitt von Bäumen und Hecken, Rückschnitt von Stauden, Räumen von öffentlichen Straßen und Gehwegen, Pflasterarbeiten, Dachbegrünungen und die Pflanzenaufzucht im Gewächshaus. *24garten.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare