Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Investment gesucht

Die Höhle der Löwen (VOX): Evertree-Urne lässt aus Asche einen Baum wachsen

Zu sehen sind eine Frau und ein Mann, sie hält eine Urne in Händen, aus der ein kleiner Baum herauswächst. Im Hintergrund stehen grüne und rote Büsche.
+
Helena und Andreas Hohnke mit ihrer Evertree-Urne in Händen.

Das Geschwisterpaar Helena und Andreas Hohnke stellt bei der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ auf VOX ihre Evertree-Urne vor. Aus ihr wächst mit der Zeit ein Baum.

Düsseldorf – Aus Friedhöfen werden Wälder. Zumindest wenn es nach Andreas und Helena Hohnke und ihrer Erfindung der Evertree-Urne geht. Eine Urne, die zu 100 Prozent abbaubar ist und aus der im Laufe der Zeit ein prächtiger Baum heranwächst. Mit der Evertree-Urne wollen die beiden Düsseldorfer am Montag (24. Mai) bei der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ einen der Investoren überzeugen*, wie 24garten.de* berichtet.

Ihre Urne besteht aus drei Teilen. Im untersten liegt die Asche des verstorbenen Menschen oder Tieres. Der Boden ist dabei offen, damit die Wurzeln des später wachsenden Baumes herauswachsen können. Damit die Asche nicht verloren geht, deckt ein durchlässiges Vlies das Loch ab. In der Mitte befindet sich eine Schicht mit gedüngter Erde und im oberen Teil liegt der gut geschützte Baumsamen. Kundinnen und Kunden können dabei momentan zwischen folgenden Baumsamen wählen: Wildapfel, Rotbuche, Eberesche, Robinie und Fichte. Alle Teile der Evertree-Urne zersetzen sich nach sechs bis zwölf Monaten in der Erde. Zurück bleibt dann ein Baum, der die Angehörigen an ihren geliebten Menschen oder ihr verstorbenes Haustier erinnert. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare