Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Simpler Lifehack

Hortensien-Pflege: Essigwasser macht sie tiefblau

Hortensien zählen zu den beliebtesten Gartenpflanzen. Besonders blaue Blüten sorgen für farbenfrohe Hingucker. Mit einem Trick verblassen sie nicht so schnell.

München – Weiß, blassrosa, violett oder sogar blau: Hortensien sind aufgrund ihrer Farbvielfalt hierzulande sehr beliebte Ziersträucher. Sie sorgen im heimischen Grün für ein farbenfrohes Blütenmeer und lassen das Gartenambiente gleich freundlicher wirken. Besonders begehrt sind blaue Hortensien. Doch es ist nicht einfach, dass die Gewächse die seltene und schöne Farbe auch behalten. Manchmal bleicht die Farbe schnell wieder aus und/oder die Blüten werden plötzlich Rosa.

Hortensien-Pflege: Essigwasser macht sie schön blau

Blaue Hortensien sind sehr beliebt, brauchen hierfür aber sehr viel Pflege. (Symbolbild)

Bevor man also die Hortensien richtig pflegt, damit sie blau bleiben, ist es wichtig zu verstehen, wie es zu der Farbe kommt. Denn manche rosa Hortensien-Sorten färben sich blau, wenn sie in saurem Substrat stehen. Wer sich also die Mühe machen möchte, braucht dazu saure Rhodoendronerde. Das kann ein Problem darstellen, wenn Ihre normale Gartenerde eher neutral und kalkhaltig ist.

Im heimischen Grün müssen sich Gartenfreunde daher etwas mehr ins Zeug legen und die Hortensien, bis sich die ersten Blüten färben, derweil so lange mit Hortensienblau (Aluminiumsulfat) anreichern. Das kann allerdings sehr ins Geld gehen. Hinzu kommt, dass das Gewächs trotz des chemischen Blaumachers auf lange Sicht nicht so schön blau bleibt wie gewünscht. Einen Grund dafür haben viele nicht auf dem Schirm: das Gießen mit Leitungswasser. Essig kann hier Abhilfe schaffen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie im kostenlosen 24garten-Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Hortensien-Pflege: Simpler Lifehack

Leitungswasser neutralisiert schließlich den künstlich gesäuerten Boden. Mit der Folge, dass die Hortensien nur in einem blass- bis lilablau blühen. Wer allerdings ein intensives Blau will, muss also den Boden dauerhaft sauer halten. Günstiger geht das mit Essigwasser. Doch das ist heikler als gedacht: Denn Gartenfreunde sollten auf die richtige Dosierung achten. Gehen Sie daher wie folgt vor:

  • Zeigen die Hortensien Farbe in den Knospen, nehmen sie eine Kanne Regenwasser. Dieser haben sie zuvor einen Spritzer Essig hinzugefügt.
  • Achten Sie darauf, niemals Essig pur auf die Pflanzen zu geben! Die Hortensien überleben das Hausmittel in reiner Form nicht, welches hierzu meist gegen Unkraut zum Einsatz kommt.
  • Begießen Sie die Hortensien mit dem stark verdünnten Essigwasser gleichmäßig.
  • Nun heißt es abwarten und die Blütenfärbung beobachten.

Dieser einfache Lifehack färbt die Hortensien dauerhaft blau, ohne die chemische Keule schwingen zu müssen. Allerdings auch nur, wenn Sie die Hortensien regelmäßig gießen. Schließlich benötigen die Sträucher sehr viel Wasser.

Rubriklistenbild: © Jit Lim/Imago

Kommentare