Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Filigran aber robust

Nelkenwurz: So pflegen Sie die winterharte Pflanze richtig

Eine Echte Nelkenwurz mit gelben Blüten und einem verschwommenen Hintergrund. (Symbolbild)
+
Ob in Gelb, Orange oder Rot: Die Nelkenwurz verleiht Ihrem Beet einen Farbtupfer. (Symbolbild)

Auf den ersten Blick erscheint die Nelkenwurz mit ihren filigranen Blüten und Stängeln alles andere als robust. Die schöne Staude ist aber sehr gut winterhart!

Berlin – In freier Natur kann man sie oft an halbschattigen Waldwegen von Laubwäldern und an Lichtungen antreffen: die Nelkenwurz, lateinisch Geum. Dabei handelt es sich meist um die Echte Nelkenwurz (Geum urbanum) oder die Bach-Nelkenwurz (Geum rivale).
24garten.de erklärt, welche Sorte am besten für Ihren Garten geeignet ist*.

Laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) enthalten die Wurzeln beider Geum-Arten das ätherische Öl Eugenol, das Hauptbestandteil im ätherischen Öl von Gewürznelken ist. Früher wurden die Wurzeln von Geum in getrockneter Form als heimischer Nelkenersatz verwendet. Die in der Wurzel enthaltenen Glykoside, Triterpene und Flavonoide wirken zudem antibakteriell, schweißtreibend und entzündungshemmend, so NABU. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare