Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Windschutz und Dekoelement

Pflanzen für windige Standorte: Diese Pflanzen halten Stürmen stand

Zu sehen ist eine rosa blühende Grasnelke auf einem Felsen (Symbolbild).
+
Die Grasnelke ist Wind gewohnt und daher gut für windige Standorte geeignet (Symbolbild).

Pflanzen haben meist die Aufgabe, hübsch auszusehen. An windigen Standorten kommt dann noch der Windschutz als Aufgabe hinzu. Dazu muss die Pflanze mit Wind klarkommen.

München – Starker Wind ist auch in Deutschland zunehmend ein Phänomen, mit dem wir uns anfreunden müssen. Denn oft fegen zwischendurch Stürme übers Land oder der Wind ist stark genug, um Gartenmöbel umzuwerfen. Damit einige Stellen im Garten vor Wind geschützt sind und die Pflanzen dabei keinen Schaden nehmen, können Gartenfans Pflanzen als Windschutz kaufen, die halten dem Wind natürlich auch stand und eignen sich perfekt für windige Standorte. Auch kleinere Blumen kommen oft gut mit Wind klar.

Pflanzen als Windschutz und Pflanzen für windige Standorte haben eines gemeinsam: Sie kommen mit teils starkem Wind klar, ohne zu brechen und halten ihn bestenfalls noch vom betreffenden Gartenbereich ab. Das ermöglicht Gärtnerinnen und Gärtnern, gemütlich draußen zu sitzen, auch wenn der Wind an anderen Stellen bereits die Gartengeräte herumweht. Vor allem aber sollten Pflanzen für windige Standorte robust oder flexibel genug sein, um nicht zu brechen*, berichtet 24garten.de*. Denn Windbruch kann, ähnlich wie Schneebruch, schnell gefährlich werden, gerade bei morschen, alten Bäumen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare