Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So bleiben Tulpen in der Vase länger frisch

Tulpen stehen auf der Fensterbank gut - wenn es dort nicht zieht und auch nicht zu warm ist. Foto: Andrea Warnecke
+
Tulpen stehen auf der Fensterbank gut - wenn es dort nicht zieht und auch nicht zu warm ist. Foto: Andrea Warnecke

Bonn (dpa/tmn) - Schon werden im Handel die ersten Tulpen angepriesen. Damit sie in der Vase möglichst lange eine gute Figur machen, gibt die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen fünf Tipps:

1. Messer: Die Stiele sollten mit einem scharfen Messer angeschnitten werden. Eine Schere quetscht die Leitungsbahnen - die Tulpen können folglich kein Wasser mehr aufnehmen.

2. Frischhaltemittel: Dem Wasser zugefügt, kann es das Leben der Schnittblumen verlängern.

3. Wasser: In der Vase sollte es höchstens lauwarm sein. Tulpen brauchen viel davon - der Wasserstand wird daher am besten täglich kontrolliert. Das Wasser wechseln, wenn es trüb geworden ist.

4. Standort:Die Vase steht am besten weder an einem zu warmen noch zugigen Ort. Beides kann den Wasserhaushalt der Tulpen stören.

5. Nachbarn:Auch Obst und ein offenes Kaminfeuer in der Nähe der Pflanzen sind ungünstig. Denn beide setzen das Reifegas Ethylen frei, was den Alterungsprozess der Tulpen beschleunigt.

Kommentare