Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schöne Zimmerpflanze

Sukkulente mit Locken: Albuca spiralis überzeugt mit ihrer „Haarpracht“

Eine Sukkulente „Albuca spiralis“ in einem Terrakotta-Topf. (Symbolbild)
+
Albuca spiralis verfügt über spiralförmige Blätter. (Symbolbild)

Sukkulenten zählen nicht nur zu den pflegeleichten Gewächsen – sie bestechen auch durch ihre exotische Optik. Albuca spiralis ist da keine Ausnahme.

München – Pflanzen-Liebhaberinnen und Pflanzen-Liebhaber sind ständig auf der Suche nach einem neuen Mitbewohner für ihre Zimmerpflanzensammlung. Umso besser, wenn das potenzielle neue Gewächs derart besonders ist, dass es sich von Philodendron, Palme und Gummibaum abhebt.
24garten.de erklärt, was Albuca spiralis außer ihrer Optik noch so besonders macht*.

Dass Zimmerpflanzen alles andere als langweilig sein müssen, beweist Albuca spiralis. Das Gewächs aus der Familie der Hyacinthaceae ist verwandt mit der gleichnamigen Hyazinthe und ein echter Hingucker. Im Englischen trägt Albuca spiralis nicht umsonst den skurrilen Spitznamen „Frizzle Sizzle“: Die Besonderheit der Pflanze besteht in ihren spiralförmig-gedrehten Blätter, die nach oben abstehen. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare