Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Holunder und Birnen

Wann beginnt der Herbst genau?

Der Holunder ist reif: Für Gartenfreunde ist das ein Zeichen für den beginnenden Herbst. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
+
Der Holunder ist reif: Für Gartenfreunde ist das ein Zeichen für den beginnenden Herbst. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Für Meteorologen geht es am 1. September los, laut Kalender später - und Gartenfreunde haben wieder ihren ganz eigenen Herbstanfang.

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Ist denn schon Herbst? Nach dem phänologischen Kalender durchaus: Er orientiert sich am Entwicklungsstand der Pflanzen.

Der reife Holunder und die beginnende Zwetschgen- und Birnenernte etwa zeigen den Frühherbst an. Wenn sich die Blätter der Bäume wegen der kalten Nächte verfärben, ist bereits Vollherbst, erklärt die Gartenakademie Rheinland-Pfalz.

Aus Sicht der Meteorologen beginnt der Herbst jedes Jahr am 1. September - nachdem es Ende August meist abkühlt. Der kalendarische Herbstbeginn richtet sich dagegen danach, wann Tag und Nacht gleich lange dauern. Dieses Jahr fällt er auf den 23. September.

Gartenakademie Rheinland-Pfalz: Herbstfärbung

Kommentare