Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Winter-Jasmin kaschiert graue Betonmauern

Farbtupfer in der grauen Jahreszeit: Der Winter-Jasmin öffnet seine knallgelben Blüten, wenn viele andere Pflanzen im Winterschlaf sind. Foto: Andrea Warnecke
+
Farbtupfer in der grauen Jahreszeit: Der Winter-Jasmin öffnet seine knallgelben Blüten, wenn viele andere Pflanzen im Winterschlaf sind. Foto: Andrea Warnecke

Fehlt das Grün im Winter, fallen hässliche Betonmauern besonders unangenehm ins Auge. Abhilfe verschafft der Winter-Jasmin. Die Kletterpflanze lässt sich auch von niedrigen Temperaturen nicht abschrecken.

Bonn (dpa/tmn) - Der Winter-Jasmin ist nicht nur dadurch reizvoll, dass er zur kältesten und kärgsten Zeit im Jahr blüht. Er ist auch immergrün und eine Kletterpflanze.

Mit ihm lassen sich daher gut Bausünden wie hässliche Stützwände, Betonmauern oder auch der Abstellplatz von Mülltonnen grün überdecken. Er braucht dafür eine Kletterhilfe am Boden. Oder man pflanzt ihn oben auf einer Mauer und lässt seine langen Triebe hinabwachsen, rät der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn.

Kommentare