Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Winterjasmin zum Begrünen von Mülltonen nutzen

Winterjasmin sieht auch in der kalten Jahreszeit gut aus. Foto: Federico Gambarini
+
Winterjasmin sieht auch in der kalten Jahreszeit gut aus. Foto: Federico Gambarini

Neustadt/Weinstraße (dpa/tmn) - Der Winter gibt oft Blicke im Garten frei, die der Hobbygärtner eigentlich vermeiden wollte. Aber mit einigen Pflanzen lassen sich ganzjährig Mülltonnen oder ähnliche unschöne Orte verdecken. Winterjasmin beispielsweise.

Der Winterjasmin (Jasminum nudiflorum) eignet sich zum Begrünen eines Rankgitters. Daran macht er sich etwa gut als Sichtschutz rund um den Abstellplatz von Mülltonnen. Darauf weist die Gartenakademie Rheinland-Pfalz hin. Man kann auch Mauerkronen und Böschungen damit bepflanzen. Hobbygärtner müssen allerdings wissen, dass das zwischen Dezember und März gelb blühende Gewächs im Sommer nur grün ist. Die der Forsythie ähnliche Pflanze mag einen sonnigen bis halbschattigen Standort und kalkhaltige Böden. Der Strauch aus China ist ein beliebtes Wintergewächs. In einem milden Winter öffnen sich die Blüten schon früh, so dass er den sonst noch kargen Garten ziert.

Kommentare